Update vom 01.09.2016

TOP Änderungen im Featureset 78

 

Umbau des Aktivitätenjournals

Aktivitäten > Aktivitätenjournal

Das Aktivitätenjournal wurde zum zentralen Informationsinstrument umgebaut. Konnte man die Aktivitäten bisher eher grob filtern, bieten sich nun weitreichende Einstellmöglichkeiten. Neben dem grundsätzlichen Unterscheidungsmerkmal Statusänderung oder Ereignis sind beispielsweise Zeiträume, Kontakte, Projekte oder Benutzer einstellbar. Zusätzlich lässt sich die Anzeige durch die Einschränkung auf bestimmte Kontaktrollen, Beleg- oder Projektarten weiter verfeinern. Selbstverständlich kann man sich die individuell vorgenommenen Filtereinstellungen als Profil abspeichern und immer wieder aufrufen.

Über die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten informiert Sie auch unser Einführungsvideo:

https://public.teamwork.scopevisio.com/b96d452f-adea-4aa0-abed-4ec715587df9

Einführung von Rechnungskreisen

Systemadministration > Benutzerverwaltung > Profile und Rechte der Benutzer verwalten (Berechtigung)

Global > Stammdaten > Buchhaltung > Buchhaltung verwalten > Rechnungskreise

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, Ihre Betriebsstätten, Filialen oder Profitcenter in der Finanzbuchhaltung durch Rechnungskreise abzubilden. Die grundsätzliche Einstellung zur Nutzung von Rechnungskreisen schalten Sie in den Rechnungskreiseinstellungen zu (Link: „Einstellungen für Rechnungskreise verwalten“). Hier bestimmen Sie auch, ob der Rechnungskreis eine Pflichteingabe bei der Buchung sein soll oder nicht.

Die Anlage und Verwaltung der Rechnungskreise selbst nehmen Sie im neuen Formular „Rechnungskreise“ vor. Dieses Formular wurde mit einem eigenen Recht versehen, dass Sie im Profil „Finanzen“ s. hier Eintrag „Stammdaten, Rechnungskreis“ de- bzw. aktivieren. Jedem angelegten Rechnungskreiskonto können Benutzer zugeordnet werden, die das Konto bebuchen dürfen. Die Erfassung eines Rechnungskreiskontos ist auch in den Vorbüchern wie der Anlagenbuchhaltung, der Kasse oder der Faktura angebunden. Ein Konto wird immer für die gesamte Buchung gesetzt. Die Splittung einer Buchung auf mehrere Rechnungskreise ist somit nicht möglich. Wie bei der Änderung von Dimension kann der Rechnungskreis ohne Korrekturbuchung überschrieben werden. Jede Änderung wird protokolliert. In der Ausgabe bietet der Rechnungskreis weitere Filtermöglichkeiten, z.B. zur Filterung von Teilbilanzen oder Teil-BWAs. Auch Offenen Posten-Listen lassen sich pro Rechnungskreis ausgeben. In Datenquellen und bei anderen Im-/Exportmöglichkeiten ist das Feld ebenfalls vorhanden.

 

Erweiterte Authentifizierung für den Zugriff auf Datenquelleninformationen

OpenScope > Datenquellen

Mit dem vorliegenden Feature-Set wurden neue Möglichkeiten zum Schutz des Datenquellen-Zugriffs geschaffen. Neben der einfachen Möglichkeit der Ja/Nein Authentifizierung kann der Zugriff auf bestimmte Benutzer und/oder IP-Adressen beschränkt werden. Über die Schaltfläche „Konfigurieren“ gelangt man in die Authentifizierungs-Verwaltung. Hier können mehrere Benutzer (User/Passwort Kombination oder existierender Scopevisio-Nutzer) und IP-Bereiche bzw. IP-Adressen eingestellt werden. Der Zugriff auf die Datenquelle wird gewährt, wenn der Aufrufer mindestens einen Benutzer korrekt eingibt und aus einem der angegebenen IP-Bereiche kommt. Bereits existierende Benutzername/Passwort Kombinationen werden übernommen.

 

Allgemein

 

Eigenes Recht zur Anpassung von Geschäftsobjekten

Global > Systemadministration > Profile und Rechte der Benutzer verwalten

Im Profil „Kontakte“ gibt es ein neues Recht „Geschäftsobjektanpassung“. Mit diesem Recht kann man in den „Kontakt-“  „Aufgaben-“  und „Abrechnungsbelegdetails“ sowie in "Mein Scopevisio"

   - Geschäftsobjekte per Drag `n Drop verschieben

   - Geschäftsobjekte über das Kontextmenu ein- und ausblenden

   - Datenfelder über das Kontextmenu ein- und ausblenden und

   - Geschäftsobjekte über das Kontextmenu zurücksetzen.

Abschalten der Sortier- und Filterfunktion im Geschäftsobjekt „Dokumente“ (Teamwork)

Kontakte

Die Sortier- und Filterfunktion im Geschäftsobjekt „Dokumente“ (Teamwork) wurde herausgenommen.

 

Kontakte

 

Diverse Umbenennungen 

Kontakte

Folgende Geschäftsobjekte/Felder/Spaltenbezeichnungen wurden umbenannt:

Geschäftsobjekt Notizen > Informationen zum Kontakt

Aus Benutzer erzeugt > Aus Benutzerkontakt

Vertriebliche Folgeaktivität > Folgeaktivität Vertrieb

Art der Geschäftsbeziehung > Art der Partnerschaft

Beginn der Partnerschaft > Partner seit

Ende der Partnerschaft > Partner bis

Summe der offenen Verkaufschancen > Offene Verkaufschancen (€)

Anzahl der offenen Verkaufschancen > Offene Verkaufschancen (#)

Summe der offenen Angebote > Offene Angebote (€)

Anzahl der offenen Angebote > Offene Angebote (#)

Summe der offenen Aufträge > Offene Aufträge (€)

Anzahl der offenen Aufträge > Offene Aufträge (#)

Summe der offenen Rechnungen > Offene Rechnungen (€)

Anzahl der offenen Rechnungen > Offene Rechnungen (#)

Summe der gestellten Rechnungen > Fakturierter Umsatz (€)

Anzeige von Geschäftsobjekten 

Kontakte

Die Geschäftsobjekte „Gesellschaft“ und „Person“ sowie das Geschäftsobjekt „Informationen zum Kontakt“ (bisher: Notizen) werden nur noch in der Rolle „Kontakt“ angezeigt.

 

Das Feld Alt-Kundenstatus

Kontakte, Rolle Kunde

Das Feld Alt-Kundenstatus im Geschäftsobjekt „Angaben zum Kunden“ wurde entfernt.

 

Variable Größe für Kommentarfelder 

Kontakte

Alle Kommentarfelder sind nun größenvariabel. Sie können über die rechte untere Ecke mit der Maus angepasst werden.

Teamwork

 

Direktes Zuordnen von Dateien zu Freigaben und Sammlungen

Kontakte / Aufgaben / Projekte, jeweils Geschäftsobjekt „Dokumente“

Für Dateien, die im Geschäftsobjekt „Dokumente“ hochgeladen werden, können nun direkt Freigaben erteilt oder Sammlungen ausgewählt werden. Ebenso können automatische Freigaben entfernt werden. Dazu wird für neue Dateien der „Freigaben und Sammlungen“-Dialog eingeblendet. Soll eine bereits vorhandene Datei versioniert werden, erbt die neue Version wie bisher die Rechte der Ursprungsdatei.

 

Zuordnen von Sammlungen zu Kontaktrollen, Aufgaben und Projekten

Kontakte / Aufgaben / Projekte, jeweils Geschäftsobjekt „Dokumente“

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, eine Sammlung direkt einer Aufgabe, einem Projekt oder einer Kontaktrolle zuzuordnen. Wählen Sie dazu im Geschäftsobjekt „Dokumente“ eine Sammlung aus Teamwork. Werden dort nun Dokumente hochgeladen, sind sie direkt mit der ausgewählten Sammlung verknüpft und erben die Freigaben, die der Sammlung zugeordnet wurden. Ändert man die Sammlung, kann entschieden werden, ob alle bereits freigegebenen Dokumente in die neue Sammlung mitgenommen werden sollen. Wird die Sammlung entfernt, können die Dokumente wahlweise in der Sammlung verbleiben oder ebenfalls aus der Sammlung entfernt werden.

Marketing 

Größere Zielgruppen für Kampagnen mit CleverReach

Kampagnen

Es können nun Zielgruppen mit bis zu 8000 Kontakten nach CleverReach exportiert werden.

 

Abrechnung

 

E-Mail Versand an Ansprechpartner

Vertrieb > Verkaufschance / Angebot

Abrechnung > Auftrag / Lieferschein / Rechnung / Gutschrift, per E-Mail versenden

Der Versand von Verkaufsbelegen per E-Mail wurde folgendermaßen neustrukturiert:

Wenn im Verkaufsbeleg ein Ansprechpartner mit einer E-Mail-Adresse hinterlegt wurde, erfolgt der Versand an diese Adresse. Wurde kein Ansprechpartner angegeben oder hat der Ansprechpartner keine E-Mail, wird geprüft, ob der Kontakt einen Ansprechpartner Einkauf (Verkaufschance, Angebot, Auftrag und Lieferschein) bzw. einen Ansprechpartner Rechnung (Rechnung, Gutschrift) hat. Ist dies nicht der Fall, erfolgt der E-Mail-Versand an die E-Mail-Adresse [geschäftlich] des Kontakts.

Unterschiedliche Standardkonten für Produkte und Dienstleistungen

Global > Stammdaten > Produkte > Produkte verwalten

Abhängig von der Produktart können nun unterschiedliche Standardkonten für Produkte und Dienstleistungen gesetzt werden. Die Produktart „Vertrag“ wird wie „Produkt“ behandelt. Um die Standardkonten zu bearbeiten oder eigene zu hinterlegen folgen Sie dem Link „Standards bearbeiten“ im Geschäftsdokument „Erlöskonten“ eines Artikels.

 

Banking

 

BIC wird aus der IBAN vervollständigt

Kontakte, Rollen Kreditor / Debitor

Beim Eintrag einer deutschen IBAN im Geschäftsobjekt Bankverbindungen werden automatisch BIC, Kreditinstitut und Bankleitzahl ergänzt.

 

PayPal-Importdateien öffnen

Finanzen > Banken > PayPal-Konten > Kontoumsätze

Mit Hilfe des neuen Links „Importdaten öffnen“ im Formular PayPal Kontoumsätze kann man die Importdatei als Excel-Datei öffnen.

Neuer Chart-Anzeiger 

Finanzen > Banken > Homebanking

Im Chart der Kontobewegungen kann man nun die Differenz zwischen zwei Punkten sowie die Veränderung in % einblenden lassen. Klicken Sie dazu auf einen beliebigen Saldopunkt, halten den Mauszeiger und bewegen ihn zum Zielpunkt. Die zwischen den Punkten liegenden Differenzen (+/- €) sowie die Veränderung in % werden angezeigt. Der berechnete Bereich ist gelb markiert.

 

Finanzen

 

Nach Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldung Perioden schließen

Global > Stammdaten > Buchhaltung > Buchhaltung verwalten > Gesellschaft

Sie haben nun die Möglichkeit, mit Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldung automatisch die Buchungsperioden zu schließen. Setzen Sie dazu im Geschäftsobjekt Finanzamt „Perioden bei UStVA-Abgabe schließen“ auf „Ja“. Standardmäßig bleiben die Perioden offen.

Skontierbare Rechnungen für den Zahllauf auswählen

Finanzen > Banken > Überweisungen

In der Zahlungsliste haben Sie nun die Möglichkeit, sich die skontierbaren Rechnungen zusätzlich zu den (end)fälligen Rechnungen anzeigen zu lassen. Filtern Sie dazu die zum Bezugsdatum nicht fälligen heraus und aktivieren Sie anschließend die Checkbox „Zum Bezugsdatum skontierbare anzeigen“ unterhalb der Zahlungsliste. Damit werden sowohl Posten, deren Fälligkeit kleiner oder gleich dem Bezugsdatum ist, als auch Posten, bei denen Skontoabzug möglich ist, angezeigt.

 

Mahnungen mit oder ohne Summenbildung

Global > Stammdaten > Buchhaltung > Buchhaltung verwalten > Mahnstufen > Ausgabeformat

Bei der Erstellung von Mahnschreiben kann zukünftig ausgewählt werden, ob die Tabelle der  angemahnten Rechnungen mit oder ohne Summenzeile ausgegeben wird (Checkbox Summenzeile ausgeben). Standardmäßig wird eine Summenzeile erzeugt.

Betragserfassung mit Fließkomma

Betragsfelder bei Kasse, Finanzen und Anlagenbuchhaltung

Einstellungen > Mein Scopevisio

Ab sofort kann bei der Eingabe von Beträgen gewählt werden, ob die Erfassung mit oder ohne Komma erfolgen soll. Bei der Einstellung ohne Komma werden die letzten beiden Stellen der Zahl automatisch als Nachkommawert behandelt. Die Einstellung kann jeder Benutzer unter „Einstellungen“ (Zahnrad rechts oben in der Anwendung), Geschäftsobjekt „Mein Scopevisio“, Betragseingaben mit/ohne Komma für sich vornehmen.

Anlagenbuchhaltung

Vorgangsbestätigung beim Buchen von Abschreibungsläufen

Anlagen > Abschreibungsläufe

Als sichtbare Rückmeldung, dass ein Vorgang stattfindet, wird beim Buchen von Abschreibungsläufen nun der Bildschirm abgedunkelt.

Teilabgänge aus Finanzbuchhaltung übernehmen

Anlagen > Zuordnung Fibu – Anbu

Ab sofort ist es möglich, in der Finanzbuchhaltung gebuchte Teilabgänge über die Zuordnungsliste zu übernehmen. Markieren Sie die Buchung und wählen „Abgang Anlagegut“. Wählen Sie aus der anschließenden Liste das Wirtschaftsgut, zu dem Sie einen Teilabgang erfassen möchten. Der  aktuelle Buchwert ist im Feld Obergrenze ersichtlich. Ergänzen Sie den Betrag des Teilabgangs und wählen, wie er verbucht werden soll.

 

OpenScope 

 

Abrufprotokolle für Datenquellen 

OpenScope > Datenquellen

Über weitere Aktionen (Doppelpfeil oben rechts) können die Abrufprotokolle von Datenquellen eingesehen werden. Hier wird protokolliert, wer und von wo eine Datenquelle aufgerufen

hat und mit welchem Ergebnis.

 

Webservice – Hinzufügen einer Belegdatei über die Vorsystem-ID

Für die Zuordnung einer Belegdatei anhand der Vorsystemnummer über den Webservice steht ein neues Argument legacyDocumentNumber für das Element <match> zur Verfügung. Analog der bereits vorhandenen Möglichkeiten können die Werte kommasepariert angegeben werden.

 

Webservice „OutgointInvoice.create“ – Schlagwörter hinzufügen

Die Schlagwörter können im Attribut „tags“ im Element „invoice“ hinzugefügt werden. Sie werden durch Leerzeichen getrennt (Komma wird als Teil des Schlagworts erkannt).

 

Webservice “accounting/OutgoingInvoice.updatePositions” – Update von Angebotspositionen

Weitere Infos dazu erhalten Sie im Dokument unter  https://www.scopevisio.com/help/de/API/OutgoingInvoice_updatePositions

 

Webservice „Customer.create“ – Ändern von Kontakten, Entfernen von Einträgen

Update von einem Debitor anhand der Kontakt MasterID     

<updateOnContactId>true</updateOnContactId>

Entfernen einer Zahlungsbedingung durch Setzen von paymentTerm auf -CLEAR-
<paymentTerm>-CLEAR-</paymentTerm>

Einschränkung auf <updateOnlyMode>true</updateOnlyMode>. Mit diesem Modus werden MasterID plus die zu ändernden Parameter übermittelt. Die Angaben weiterer Pflichtfelder wie Debitoren- und Sammelkonto ist nicht mehr nötig. Soll zum Beispiel die Adresse geändert werden, reicht dazu die Angabe der MasterID und der neuen Adresse. Ein Update ohne updateOnlyMode ist weiterhin möglich; in diesem Fall sind die Pflichtfelder anzugeben. Das Aktualisieren von bestehenden und der Import von neuen Debitoren ist mit einem Request möglich.

 

Beispiel für einen Aufruf mit updateOnlyMode:

 

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>

<SOAP-ENV:Envelope xmlns:SOAP-ENV="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/">

  <SOAP-ENV:Header/>

  <SOAP-ENV:Body>

    <ns1:req xmlns:ns1="http://www.scopevisio.com/">

      <authn>

        <customer>1000001</customer>

        <user> user.name @scopevisio.com</user>

        <pass>password</pass>

        <language>de_DE</language>

        <organisation>Demo AG</organisation>

      </authn>

      <config>

        <updateOnContactId>true</updateOnContactId>

        <updateOnlyMode>true</updateOnlyMode>

      </config>

      <data>

         <record>

            <contactMasterId>11208</contactMasterId>

            <paymentTerm>-CLEAR-</paymentTerm>

         </record>

      </data>

    </ns1:req>

  </SOAP-ENV:Body>

</SOAP-ENV:Envelope>

 

Webservices – Setzen und Update von benutzerdefinierten Feldern

Der Webservice setzt die benutzerdefinierten Felder. Die Formate der Eingabedaten orientieren sich am Webservice Contact.importExtendedCsv.

 

Service „contact.ContactCustomFields“

Request

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>

<SOAP-ENV:Envelope xmlns:SOAP-ENV="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/">

  <SOAP-ENV:Header/>

  <SOAP-ENV:Body>

    <ns1:req xmlns:ns1="http://www.scopevisio.com/">

      <authn>

        <customer>1000001</customer>

        <user>user.name@scopevisio.com</user>

        <pass>password</pass>

        <language>de_DE</language>

        <organisation>Demo AG</organisation>

      </authn>

      <args><masterid>7103,7104</masterid></args>

      <data/>

    </ns1:req>

  </SOAP-ENV:Body>

</SOAP-ENV:Envelope>

 

Antwort:

        <contact firstname="Torsten" id="7103" lastname="Bürger">

          <customField1 isNull="false" name="Weihnachtskarte schicken" type="Ja/Nein">false</customField1>

          <customField2 isNull="true" name="Erstkontakt-Info" type="Text"/>

        </contact>

        <contact firstname="Susanne" id="7104" lastname="Brenner">

          <customField1 isNull="false" name="Weihnachtskarte schicken"

type="Ja/Nein">false</customField1>

          <customField2 isNull="true" name="Erstkontakt-Info" type="Text"/>

        </contact>

 

Service "contact.UpdateContactCustomFields" 

Request

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>

<SOAP-ENV:Envelope xmlns:SOAP-ENV="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/">

  <SOAP-ENV:Header/>

  <SOAP-ENV:Body>

    <ns1:req xmlns:ns1="http://www.scopevisio.com/">

      <authn>

        <customer>1000001</customer>

        <user>user.name@scopevisio.com</user>

        <pass>password</pass>

        <language>de_DE</language>

        <organisation>Scopevisio Demo AG</organisation>

      </authn>

      <args><masterid>7103</masterid><customField1>true</customField1></args>

      <data/>

    </ns1:req>

  </SOAP-ENV:Body>

</SOAP-ENV:Envelope>

 

2 Go’s

 

Alle 2GO’s

BELEGE2GO und KASSE2GO 

In den Apps BELEGE2GO und KASSE2GO gibt es in den Kontaktdetails den neuen Unterpunkt „Belege“. Dieser zeigt die Liste der zum Kontakt gehörenden Belege in zeitlich absteigender Reihenfolge.

In BELEGE2GO werden außerdem die Liste der Ausgangs- und Eingangsrechnungen zum jeweiligen Kontakt angezeigt. Auch hier sind die jüngsten Rechnungen oben.

BELEGE2GO

Gutschriften können ab sofort aus einer Rechnung heraus erzeugt und editiert werden. Die Rechnungsliste kann nach Alle/Rechnungen/Gutschriften gefiltert werden.

PROJECT2GO

Bei Zeiteinträgen (Neu/Bearbeiten) werden die Felder für Zeitangaben (Zeit von/bis, Dauer) nun direkt nach der Beschreibung angezeigt. Sich überschneidende Einträge werden im Kalender nebeneinander dargestellt.