Update vom 14.12.2015

Top Neuerung im Featureset 70/71

 

Deckungsbeitragsrechnung pro Position

Global > Stammdaten > Produkte > Produkte anlegen und verwalten

Marketing/Vertrieb > Angebot/Verkaufschancen

Abrechnung > Aufträge/Rechnungen

Im Produktstamm kann nun zu jedem Produkt ein Einkaufspreis hinterlegt werden. In den Abrechnungsdokumenten wird auf dieser Basis ein Deckungsbeitrag pro Position errechnet. Blenden Sie dazu die Spalten „Einkaufs-Preis“, „Einkaufs-Einzelpreis“, „Einzelpreis-Marge“, „Marge“ und „Marge relativ“ ein.

Die summierten Werte des Abrechnungsdokuments können in den jeweiligen Übersichten eingeblendet werden (Spalten „Summe Netto-EK“, „Marge“ und „Marge relativ“).

Für weitere Auswertungen stehen die Einkaufs- und Margenwerte auch in den entsprechenden Datenquellen zur Verfügung.

 

Weitere Änderungen

 

Allgemein

Neues Recht „Mitarbeiter“

Systemadministration > Benutzer > Profile für Benutzer verwalten, Profil „Personal“

Auf die drei Geschäftsobjekte „Qualifikation“, „Personalien“ und „Lohn- und Gehaltsdaten“ kann nur mit dem Benutzerprofil „Mitarbeiter“ zugegriffen werden.

 

Teamwork

Neue Icons im Kontextmenü

DMS Teamwork > Dokumente > Kontextmenü (Rechtsklick auf ein Dokument)

Die Punkte des Kontextmenüs werden nun durch eigene Icons hervorgehoben.

 

Dokumente nicht mehr automatisch in Standardsammlungen hochladen

Systemadministration > Teamwork > Einstellungen bearbeiten

Wenn  Sie Ihre Dokumente aus Projekten, Aufgaben oder Kontakten nicht mehr automatisch in die Teamwork-Standardsammlungen laden möchten, wählen Sie in den Teamwork-Einstellungen die Option „Dokumente automatisch in Standardsammlungen freigeben“. In diesem Fall müssen Dokumente explizit an weitere Benutzer oder Sammlungen freigegeben werden.

Die Option bezieht sich nicht auf Dokumente aus den Standardsammlungen Eingangsrechnungen,  Angebote, Aufträge, Lieferscheine, Rechnungen und Gutschriften. 

 

Spalte Arbeitgeber zur eindeutigen Kontaktzuordnung

DMS Teamwork > Dokumente > Kontextmenü (Rechtsklick auf ein Dokument) > Bezug

Um beim Setzen eines Bezugs einen Personenkontakt eindeutig identifizieren zu können, wurde die Auswahltabelle um die Spalte „Arbeitgeber“ erweitert.

Erstellen von Aufgaben direkt aus dem Kontextmenü

DMS Teamwork > Dokumente > Kontextmenü (Rechtsklick auf ein Dokument) > Aufgabe erstellen

Selektiert man in Teamwork > Dokumente ein oder mehrere Dokumente, kann man per Kontextmenu direkt eine Aufgabe erstellen. Dieser Aufgabe werden dann diese Teamwork-Dokumente zugewiesen, sobald die Aufgabe gespeichert wird.

Besteht in Teamwork bereits ein Dokumentbezug (Aufgabe, Kontakt, etc.) kann man wählen, ob die bestehenden Bezüge durch den neuen Bezug zur Aufgabe ersetzt werden sollen.

 

 

Abrechnung

 

Auftrag/Rechnung in Wiederkehrende Rechnung umwandeln

Abrechnung > Aufträge / Rechnungen

Wiederkehrende Rechnungen können nun aus bestehenden Aufträgen oder Rechnungen heraus angelegt werden. Markieren Sie dazu den gewünschten Auftrag / die gewünschte Rechnung und wählen anschließend den Button „Wiederkehrende Rechnung erzeugen“ in der Auswahlbox unterhalb der Auftrags- bzw. Rechnungsübersichtsliste.

Die Wiederkehrende Rechnung ist mit folgenden Werten aus dem zugrunde liegenden Dokument vorbelegt:

- Projekt

- Kunde

- Anschrift

- Ansprechpartner

- Bezeichnung

- Beschreibung

- Abrechnungskreis

- Bestellnummer

- Rechnungsbearbeiter

- Sprache / Steuerbasis

- Preisangabe / Währung

- Vorgänger

- alle Positionen

- Zahlungsangaben /-bedingungen aus dem Kontakt

- Versandart

- Versandangaben

- Belegtext

- Rechnungstext

Aufteilen von Positionen auf verschiedene Rechnungen 

Abrechnung > Rechnungen

Rechnungen, die noch nicht gebucht oder abgeschlossen sind, können positionsweise gesplittet werden. Markieren Sie dazu die aufzuteilende Rechnung und wählen anschließend den Button „Rechnung aufteilen“ in der Auswahlbox unterhalb der Rechnungsübersichtsliste. Übertragen Sie nun die gewünschten Positionen in die neue Rechnung.

Änderung des Verhaltens bei Rechnungstellung mit und ohne Projekt

Abrechnung > Rechnungen / Gutschriften

Wird eine Rechnung auf ein Projekt geschrieben (d.h. im Geschäftsobjekt „Beschreibung der

Rechnung“ wird ein Projekt ausgewählt bzw. die Rechnung wird aus einem Projekt heraus geschrieben) ist die Projektkostenstelle für alle Rechnungspositionen fest vorbelegt. Sie kann nicht geändert werden. Eine so geschriebene Rechnung gilt als 100% auf das Projekt gestellt.

Wird eine Rechnung auf einen Kontakt geschrieben, das Feld „Projekt“ also leer gelassen, schlägt das System eine eventuell am Sachkonto hinterlegte Projektkostenstelle vor. Ist keine hinterlegt, bleibt das Feld leer. Die Projektkostenstelle kann individuell bearbeitet werden. Einzelnen Positionen können auch unterschiedliche Projektkostenstellen zugeordnet werden.

Projekte

 

Zeiterfassung

Runden von erfassten Zeiten

Projekte > Zeiterfassung

Mit der Stoppuhr erfasste Zeiten können nun auf ganze Minuten oder in 5- bzw. 15-Minuten-Schritten gerundet werden. Die Einstellung dafür finden Sie unter „Weitere Aktionen“ (Doppelpfeil oben rechts).

Finanzen

Sammelkontoanzeige in der Debitoren-, Kreditorenübersicht

Finanzen > Forderungen > Debitoren / Verbindlichkeiten > Kreditoren

In der Debitoren- und Kreditorenübersicht kann nun die Spalte „Sammelkonto“ mit angezeigt werden.

Automatische Umstellung auf Nettobuchung

Buchhaltung > Belegarbeitsliste/Stapelbuchen/Dialogbuchen

Finanzen > Verbindlichkeiten > Rechnungseingänge > Rechnungspositionen aufteilen

Finanzen > Banken > Homebanking (HBCI) / Kontoauszüge MT940

Werden in einer der oben genannten Buchungsmasken Steuerschlüssel mit der Steuerart Vor- und Umsatzsteuer angesprochen, schaltet die Buchungsmaske automatisch auf Nettobuchung um. Ein manuelles Umstellen ist somit nicht mehr erforderlich.

 

Neues Konzept in der Umsatzsteuervoranmeldung

Buchhaltung > Umsatzsteuer

Die Umsatzsteuervoranmeldung wurde auf ein neues Konzept umgestellt. Es ist nun möglich, neben Kontensalden auch Steuerschlüssel zur Berechnung heranzuziehen.

In bestehenden Instanzen ist es weiterhin möglich, das alte Konzept auf Grundlage der Kontensalden zu nutzen. Wenn Sie auf das neue Konzept umstellen möchten, unterstützen wir Sie mit in Kürze erscheinenden Informationen.

Ab sofort stehen auch die Formulare für 2016 zur Verfügung.

 

Verknüpfung von Kassenbewegung und Buchung ###

Buchhaltung > Kassen > Kassenübersicht > Abgeschlossene Blätter

Beim Buchen wird die Buchungsnummer nun auch bei den Kassenbewegungen gesetzt. Öffnet man ein gebuchtes und abgeschlossenes Kassenblatt, steht nun die Spalte „Belegnummer“ zur Verfügung.

Für bereits bestehende abgeschlossene Kassenblätter wird die Belegnummer nachträglich gesetzt.

 

Ändern des externen Belegdatums

Berichte > Buchhaltung > Bücher > Grundbuch und Journal

Finanzen > Forderungen > Offene Posten Debitoren / Verbindlichkeiten > Offene Posten Kreditoren

Sowohl im Kontenbuch, in Kontenblättern, in den Offene Posten Listen als auch in der normalen Journalansicht kann das externe Belegdatum auch nachträglich geändert werden. Im Kontenbuch, Kontenblättern und in den OP-Listen ist die Änderung per Mehrfachselektion möglich.

 

OpenScope

 

Dimensionen beim Datev-Export

OpenScope > Import & Export > Datev Importe / Exporte verwalten > Datev Buchungssätze exportieren

Bei der Übertragung von Buchungssätzen nach Datev haben Sie nun die Möglichkeit, Dimensionen wie Kostenstellen, Kostenträger oder Projekte mitzugeben. Ordnen Sie dazu in den Einstellungen die entsprechende Scopevisio-Dimension den Datev-Feldern „Kost1“ und „Kost2“ zu.