Update vom 25.08.2015

Top Neuerungen im Featureset 68

 

Allgemein

Menü konfigurieren

Das Menü wird konfigurierbar: Jeder Benutzer kann sich nun sein eigenes Menü zusammenstellen. Rufen Sie dazu mit der rechten Maustaste die Konfigurationsliste auf und wählen Sie die Menüpunkte, die Sie benötigen per Checkbox aus. Das so zusammengestellte Menü wird zukünftig beim LogIn angezeigt. Nutzen Sie das „Liste-Symbol“ in der rechten oberen Ecke, um das vollständige Menü einzublenden.

Für Kunden, die bereits „Mein Menü“ benutzt haben, haben wir die bisherige Zusammenstellung in die neue Ansicht übertragen.

 

Abrechnungsbelege

 

PDF als Standardanhang definieren

Global > Stammdaten > Rechnungen > Abrechnungseinstellungen

In den Einstellungen können Sie bis zu 5 PDF-Dokumente definieren, die Sie wahlweise immer oder selektiv mit Ihren Abrechnungsdokumenten versenden bzw. drucken.

Wenn Sie die Anhänge pro Beleg auswählen möchten, wird Ihnen die Liste der Anhänge jeweils beim Versenden oder Drucken angeboten. In Verbindung mit „Als Standard verwenden“ ist dabei das entsprechende Dokument vorausgewählt, während die mit „Optional anbieten“ geschlüsselten Dateien fallweise hinzugenommen werden können. In Kombination mit „Standarddokumente immer anhängen“ gilt bei dieser Option das Dokument als abgewählt. 

Für den Druck werden die PDF’s in einem Vorgang zusammengefasst.

 

2GO‘s

 

FINANCE2GO im neuen Design

Das Design der anderen 2go-Anwendungen wurde auch für FINANCE2GO übernommen, so dass nun alle 2GO‘s ein einheitliches Look&Feel haben. Die URL wurde nicht verändert.
Für Fälligkeiten ist der Stichtag einstellbar. Des Weiteren können sie nach absteigenden Betrag sortiert werden.

 

Weitere Änderungen

 

Kontakte

 

Verbesserungen am Geschäftsobjekt „Allgemeine Informationen” 

Kontakt 

Im Geschäftsobjekt „Allgemeine Informationen“ können neue Einträge in der Spalte „Art der Information“ unmittelbar hinzugefügt werden. Mit dem Link <neu> gelangt man direkt in die entsprechende Auswahlliste. 

Des Weiteren ist es nun möglich, die Information per Multiselekt in mehreren Kontaktrollen gleichzeitig anzubieten.

 

Adresse vorhanden = Adressart grün

Kontakt 

Zur besseren Sichtbarkeit, welche Adressen beim Kontakt vorhanden sind, werden die Adressarten farbig hervorgehoben. Wenn unter einer Adressart ein Eintrag erfolgt, wird diese grün markiert.

Die Hauptadresse wird nicht mehr automatisch in andere Reiter kopiert. Ist eine Übernahme gewünscht, erfolgt dies mit Betätigung des Links „Hauptadresse übernehmen“.

Aktivitäten

Anzeige des ursprünglichen Absenders 

Aktivitäten > Eingehende E-Mails

In der Übersicht der importierten Mail bietet die neue Spalte „Original erhalten von“ erstmals die Möglichkeit, den originären Absender der E-Mail in der Software anzuzeigen. Bisher wurde derjenige als Absender aufgeführt, der die E-Mail an Scopevisio weitergleitet hat (Feld E-Mail Absender).

Über Outlook versendete Mails automatisch am Kontakt speichern 

Aktivitäten > Eingehende E-Mails > Einstellungen

E-Mails, die aus Scopevisio heraus in einem externen Mailprogramm (z.B. Outlook) erstellt und versandt werden, können nun direkt am Kontakt gespeichert werden. Aktivieren Sie dazu in den Einstellungen von Eingehende Mails die Option „als BCC im E-Mail-Programm hinzufügen.“ Sie finden die versendete Mail anschließend im Geschäftsobjekt E-Mail, Ansicht „Eingehende E-Mails“.

Zusätzliche Funktionalitäten bei Aufgaben

Aktivitäten > Aufgaben

Aufgaben können nun mit direktem Bezug zu Kontakt, Rolle, Belegart und Beleg erstellt werden.

Die Geschäftsobjekte der Aufgaben wurden optisch angepasst. Der bisherige Aufgabenstatus „Nicht begonnen“ wurde in „Anstehend“ umbenannt.

Kalendereinträge duplizieren, teilen oder filtern

Aktivitäten > Kalender, Tages- oder Wochenansicht

Duplizieren oder Teilen Sie Ihre Kalendereinträge über das Kontextmenü. Die durch duplizieren oder teilen neu entstandenen Termine können im Kalender beliebig verschoben werden.

Um sich nur bestimmte Einträge im Kalender anzuschauen wurden die Filtermöglichkeiten erweitert. Einträge können nun auf bestimmte Mitarbeiter, Kontakte, Projekte oder Produkte eingeschränkt werden.

Teamwork

 

Datei als PDF speichern

DMS Teamwork > Dokumente

In Teamwork können nun Dateien in PDF umgewandelt und direkt in der aktuellen Sammlung abgelegt werden. Markieren Sie dazu ein oder mehrere Dokumente und wählen im Kontextmenu den Eintrag „In PDF konvertieren“. Während der Konvertierung in PDFs wird unten in der Statusleiste der Fortschritt angezeigt. Der Name der ursprünglichen Datei bleibt dabei ebenso erhalten wie die Freigaben.

 

Marketing/Vertrieb

 

Masseneditieren für Spalte „Status des Verkaufsbeleges“

Marketing / Vertrieb > Forecast

Der „Status des Verkaufsbeleges“ kann nun für alle selektierten Zeilen gleichzeitig geändert werden. Voraussetzung ist, alle ausgewählten Belege vom gleichen Typ sind (Verkaufschance ODER Angebot). 

 

Statusänderung bei Verkaufschancen und Angeboten 

Global > Stammdaten > Verkaufschancen > Verkaufschanceneinstellungen

Über die Verkaufschanceneinstellungen haben Sie nun die Möglichkeit, den Status von vernachlässigten oder implausiblen Verkaufschancen und Angeboten mit einem Klick zu ändern. Mit Betätigen des Buttons „Anwenden“ werden die entsprechenden Verkaufschancen und Angebote herausgefiltert und können insgesamt oder selektiv auf verworfen (Verkaufschance) bzw. veraltet (Angebot) gesetzt werden. 

 

Besonderheiten bei Wahrscheinlichkeiten von 0% und 100%

Systemadministration > System > Einträge in Auswahllisten anlegen und verwalten > Marketing und Leads 

In der Auswahlliste „Verkaufswahrscheinlichkeit“ können die Wahrscheinlichkeiten 0% und 100% weder entfernt noch ein weiteres Mal angelegt werden. Zur Verdeutlichung sind die Einträge ausgegraut.

Neue Einträge werden im Standard mit 1% angelegt.

 

Entscheidungszeitpunkt als Pflichtfeld definieren

Stammdaten > Verkaufschancen > Verkaufschanceneinstellungen

Der Entscheidungszeitpunkt bei Verkaufschancen ist nun ein Pflichtfeld. Wenn dies nicht gewünscht ist, deaktivieren Sie die Checkbox „Entscheidungsdatum ist Pflichtangabe“ in den Verkaufschanceneinstellungen.

Masseneditieren für Spalte „Entscheidungszeitpunkt“

Marketing / Vertrieb > Verkaufschancen / Angebote

Die Spalte „Entscheidungszeitpunkt“ kann sowohl in der Verkaufschancen- als auch in der Angebotsübersicht eingeblendet werden. Ebenso ist eine Massenänderung des Datums für alle selektierten Zeilen möglich.

 

Kommentare aus Projekten werden im Aktivitätenjournal angezeigt

Aktivitäten > Aktivitätenjournal

Kommentare aus Projekten werden ebenfalls im Aktivitätenjournal angezeigt.

Abrechnung

 

Verbesserungen beim automatischen Preisabgleich für wiederkehrende Rechnungen 

Global > Stammdaten > Rechnungen > Abrechnungseinstellungen

Abrechnung > Rechnungen > Wiederkehrende Rechnungen

Um bei wiederkehrenden Rechnungen generell auf Preisänderungen hingewiesen zu werden, aktivieren Sie die Option „Position der wiederkehrenden Rechnung nach Produktpreisänderungen aktualisieren“ in den Abrechnungseinstellungen.

Ändern sich dann Ihre Produktpreise, können Sie für die generierte Rechnung festlegen, ob die alten Preise beibehalten, die neuen für die ganze Rechnung übernommen werden oder die Preisaktualisierung nur für ausgewählte Positionen gelten soll. Scopevisio übernimmt die getroffene Entscheidung für die folgenden Rechnungen.

 

Vorgangsnummer 

Abrechnung > Kunden, Geschäftsobjekt „Abrechnungsbelege“

In der Übersicht der Abrechnungsbelege eines Kunden kann nun die Vorgangsnummer eingeblendet werden.

 

Weitere Platzhalter

Marketing/Vertrieb > Verkaufschancen

Vertrieb > Angebote

Abrechnung > Aufträge/Lieferscheine/Rechnungen/Gutschriften

Für die Felder „Bezeichnung (Verkaufschance/Angebot …)“ und „Beschreibung (Verkaufschance/Angebot …)“ im Geschäftsobjekt „Beschreibung der Verkaufschance/des Angebots/ …“ sowie für die Felder „Entscheidung“, „Wiedervorlage“ und „Umsatzzeitpunkt“ wurden Platzhalter implementiert:

Für Vorlagen:

{Bezeichnung_Beleg}

{Beschreibung_Beleg}

{Entscheidungsdatum}

{Wiedervorlagedatum}

{Umsatzzeitpunkt}

Für Textbausteine:

$Bezeichnung_Beleg

$Beschreibung_Beleg

$Entscheidungsdatum

$Wiedervorlagedatum

$Umsatzzeitpunkt

Finanzen

 

Automatischer Zähler für Kassenbelege

Buchhaltung > Kassen > Kassenübersicht > Einstellungen

Buchhaltung > Kassen > Kassenübersicht > Bewegung eingeben

Für die Kassenbewegungen wurde ein automatischer Zähler implementiert, der als externe Belegnummer in die Finanzbuchhaltung übertragen wird. Die Nummer setzt sich folgendermaßen zusammen: "K" + „Name der Kasse“ + "Jahreszahl" + "Kassenblattnummer" + Zähler.

Um die Automatik zu aktivieren, setzen Sie in den Einstellungen die Checkbox „Belegnummer automatisch hochzählen“ auf „Ja“.

 

Plausibilitätskontrolle: Steuernummer und Finanzamt müssen übereinstimmen

Assistent > Betriebsdaten

Global > Stammdaten > Stammdaten Buchhaltung > Gesellschaft

Buchhaltung > Umsatzsteuer > Umsatzsteuer-Voranmeldung / Dauerfristverlängerung / Zusammenfassende Meldung

Sowohl bei der Hinterlegung von Finanzamt und Steuernummer als auch bei der Übermittlung von Steuerformularen erfolgt ein Abgleich, ob die Steuernummer zum Finanzamt gehört. Ist dies nicht der Fall, wird die Übermittlung abgebrochen.

Eingabehistorie im Buchungstext löschen

Buchhaltung > Buchen > Stapelbuchen / Dialogbuchen

Es ist nun möglich, die Eingabehistorie beim Buchungstext zu löschen. In der Funktionsbox „Weitere Aktionen“ unter dem Doppelpfeil am rechten oberen Bildschirmrand finden Sie dazu den Link „Eingabehistorie des Buchungstextes leeren“. 

Einzelne Einträge aus der Buchungshistorie können Sie mit der Taste „Del“ bzw. „Entf“ entfernen. 

IDEA-Export auf bestimmte Konten beschränken

OpenScope > Import & Export > Exporte verwalten > IDEA-Daten exportieren

Beim IDEA Export (Allgemeine Einstellungen) kann gewählt werden, ob alle Buchungssätze oder nur Buchungssätze bestimmter Konten exportiert werden sollen. Stellen Sie dazu den Kontenfilter auf „Benutzerdefiniert“ und geben Sie die Konten(-bereiche) ein.

Die Filtereinstellung kann als Vorlage gespeichert werden.

 

Weitere Platzhalter

Global > Stammdaten > Finanzen > Buchhaltung verwalten > Mahnstufen

Der Platzhalter {Debitor_Zahlungsbedingung} kann jetzt auch in den Mahnschreiben benutzt werden. Als Wert wird die Bezeichnung der Zahlungsbedingung ausgegeben.

 

OpenScope

 

Datenquelle: Projekte ebenfalls verfügbar

OpenScope > Datenquelle

Alle Felder der Anwendung „Projekte“ können nun per Datenquelle an externe Programme übergeben und weiterverarbeitet werden.

 

Datenquelle: „Allgemeine Informationen“

Ebenfalls als Datenquelle verfügbar ist das Geschäftsobjekt „Allgemeine Informationen“.   

 

2GO’s 

 

Allgemein

Die Liste der Kontakte kann nach Schlagwörtern gefiltert werden, eine Mehrfachauswahl ist möglich.

Die Standard-Startseite der Anwendung kann in den Einstellungen ausgewählt werden. Es kann konfiguriert werden, ob die Startseite auch nach einem automatischen Login (Eingeloggt bleiben) angesprungen wird.

Die Aufgaben wurden an den Java-Client angeglichen. Das Feld Kontaktrolle wurde hinzugefügt, das Feld „Verkaufschance“ durch die Felder „Belegart“ und „Beleg“ ersetzt. Die Auswahl eines Beleges wird gefiltert durch die eingestellte Belegart und einen evtl. ausgewählten Kontakt.

Der Status „Nicht begonnen“ wurde umbenannt zu „anstehend“.

Bei Kommentaren kann die Kommentarart angegeben und auch als Filterkriterium verwendet werden.

CRM2GO

Die zum Lead gehörigen Geschäftsobjekte werden jetzt im Kontakt angezeigt und können auch bearbeitet werden.

Aus einem Kontakt heraus kann eine neue Verkaufschance erstellt werden, wobei der Lead mit dem Kontakt vorbelegt wird.

In Abhängigkeit von der Konfiguration im Java-Client ist das Entscheidungsdatum einer Verkaufschance Pflichtfeld.