Update vom 23.06.2015

Kontakte

Neue Kontaktrolle: Partner

Kontakte > Partner

Im Zuge der Neustrukturierung des Kontaktmanagements haben wir die Stamm- und Bewegungsdaten eines Kontakts getrennt. Alle Stammdaten verbleiben in der Rolle „Kontakt“. Bewegungsdaten beinhaltende Geschäftsobjekte wie E-Mails, Teamwork-Dokumente, Kommentare und Aufgaben wurden hingegen aus der Rolle „Kontakt“ herausgenommen und auf die neue Rolle „Partner“ übertragen.

Diese spiegelt mit dem Geschäftsobjekt „Angaben zum Partner“ die Beziehung zu einem Kontakt wieder. Im Feld „Art der Partnerschaft“ können vorgegebene Geschäftsbeziehungen ausgewählt aber auch eigene hinzugefügt werden.

Kontakte > Person

Im Profil Personenkontakte wurde der Link zum Arbeitgeber ergänzt.

WebApps

CRM2GO / PROJEKTE2GO / REBU2GO / FINANZ2GO > Kontakte

In allen WebApps können die Kontakte nun nach Kontaktrolle vorgefiltert werden.

Mein Scopevisio

Einschränkung bei der Suche voreinstellen

Einstellrad oben rechts > Scopen

Im Feld „Voreingestellte Einschränkung“ kann zwischen „Kontakte“ und „Letzte Einstellung“ gewählt werden. Im Standard wird die letzte Einstellung gespeichert.

Abrechnung

Abrechnung > Rechnung / Gutschrift

Das Feld „Beschreibung Rechnung“ kann bei gebuchten Belegen bearbeitet werden.

 

Marketing / Vertrieb

Forecast

Die Tabellenüberschriften wurden mit Kurzbezeichnungen versehen und gleichzeitig um ausführliche Tooltips ergänzt.

Marketing / Vertrieb

Verkaufschancen und Angebote

In den Geschäftsobjekten „Angaben zur Verkaufschance“ / „Angaben zum Angebot“ wurden drei neue Felder eingeführt: Vertriebsklassifikation, Vertriebliche Folgeaktivität und Vertriebsphase.

Beim Anlegen einer Verkaufschance oder eines Angebots wird standardmäßig jeweils der niedrigste Wahrscheinlichkeitswert gesetzt, der in der Auswahlliste vorhanden ist.

Wird eine Wahrscheinlichkeit von 100% gesetzt, ändert sich der Status der Verkaufschance bzw. des Angebots in „Verkaufschance überführt“ bzw. „Angebot angenommen“. Beim Setzen von 0% geht der Status in „Verkaufschance verworfen“ bzw. „Angebot abgelehnt“ über.

Beim Überführen einer Verkaufschance in ein Angebot wird die Wahrscheinlichkeit mit übernommen. Ebenso bleibt die einmal gesetzte Wahrscheinlichkeit auch in der Verkaufschance selbst erhalten.