Update vom 02.10.2013

Allgemein

Der Shop wurde überarbeitet und aktualisiert. Neben dem Warenkorb werden auch die aktuell gebuchten Anwendungen übersichtlich dargestellt. Hinzu gekaufte Lizenzen können direkt Benutzern zugeordnet werden.

 

Vereinfachte Eingabemöglichkeit für Datumsfilter: Um in datumsbezogenen Tabellenspalten nach einem Datum zu filtern, können auch Werte ohne Punkt eingegeben werden. Beispielsweise findet die Eingabe „290813“ in der Spalte „Buchungsdatum“ alle Buchungen vom 29. August 2013.

 

Kontakte 

Beim Import von Kontakten im VCF-Format wird jetzt zwischen Personen- und Gesellschaftskontakt unterschieden.

 

Teamwork

Teamwork kann mit bis zu 6 lokalen Ordnern verknüpft werden, deren Inhalte automatisch in der jeweils verbundenen Teamwork-Gruppe zur Verfügung stehen.
Dokumente mit der Dokumentenart „Buchungsbelege“ werden dabei mit der Belegarbeitsliste bzw. dem Rechnungseingangsbuch synchronisiert und können von hier aus weiterbearbeitet werden. 

 

Im "Teamwork Dateibrowser" können mehrere Dateien markiert und als ZIP-File lokal gespeichert werden. In der Listenansicht wird die Spalte „Versionsdatum“ als zusätzliche Information angeboten. Die Buttons „Öffnen“ und „Entfernen“ finden Sie nun im Kontextmenü des entsprechenden Dokuments (rechte Maustaste). 

 

Zum schnellen Umschalten zwischen der Listen- und der Dokumentenansicht nutzen Sie die Tastenkombination „Alt“ plus „T“.  

 

Dateien mit Drag+Drop zwischen Gruppen/Listen kopieren:  

Ziehen Sie eine Datei mit der Maus in eine andere Gruppe oder Liste, wird die Datei kopiert (Drag+Drop). Ebenso ist es möglich, mehrere markierte Dateien in eine andere Gruppe zu kopieren.

 

Das Entfernen eines Dokuments aus einer Gruppe oder Liste wurde vereinfacht. In der Detailseite wurde der Link "Aus Liste entfernen" zentral platziert.

 

Der Buchungsstempel für Eingangsrechnungen wurde überarbeitet. Folgende Informationen aus der Finanzbuchhaltung werden direkt bei den in Teamwork abgelegten Dokumenten angezeigt: Rechnungseingang, Rechnungsnummer, Sachlich geprüft, Zahlungsfreigabe, Kontierung, Buchungsdatum, Zahlungsdatum, Storno.

 

Kommunikation

Es ist jetzt möglich, bei ausgehenden E-Mails die eigene Mailbot-Adresse im Feld BCC-Adresse zu hinterlegen, so dass der Versender von z.B. Ausgangsrechnungen individualisiert dargestellt wird. Bisher war dort eine Adresse pro Gesellschaft zugelassen. 

 

Vertrieb

Verkaufschancen können nach Produkten gefiltert werden.

CRM2Go

Achtung: Die URL für CRM2Go hat sich geändert. Eventuell angelegte Lesezeichen müssen einmalig aktualisiert werden.

 

Schlagworte können auch über die mobile Oberfläche Kontakten und Aufgaben hinzugefügt werden.

 

Über CRM2Go vorgenommene Änderungen werden in der Tabelle "Letzte Änderungen" in Scopevisio vermerkt.

 

Detailinformation über externe Ansprechpartner sind jetzt - sofern gepflegt - bei Verkaufschancen verfügbar.

 

Dokumente im Format .docx können von Apple-Geräten geöffnet werden. 

 

Die Ansicht der Kommentare wurde übersichtlicher gestaltet: Um einen Einblick zu vermitteln, werden zunächst nur die ersten Zeilen eines Kommentars dargestellt. Außerdem werden Kommentare nach Datum gruppiert.

 

Kontaktarten können über die mobile Oberfläche geändert werden.

 

In den Auswahllisten wurden Darstellung und Sortierung verbessert. 

 

Abrechnung

Neue Platzhalter in Abrechnungsdokumenten: 

- Rabatt_Betrag: gibt den Rabatt der einzelnen Rechnungspositionen als Betrag wieder

- SchlussRabatt_Betrag: gibt den Schlussrabatt als Betrag aus

 

Stornierte Rechnungen werden nicht mehr als „bezahlt“ gekennzeichnet.

 

In der Produktverwaltung kann ausgewählt werden, ob 100, 250 oder 500 Einträge pro Seite angezeigt werden sollen. 

 

In der Abrechnung können individuelle Steuersätze dargestellt und auch ausgegeben werden (Platzhalter {$Steuer_Satz}  {$Steuer_Wert}).

 

Finanzen

Kontenstammergänzung in allen Kontenrahmen: "Beleg aus USt-VA ausfiltern".

Der Schlüssel bewirkt, dass Buchungen gegen ein solches Konto nicht in der Umsatzsteuervoranmeldung berücksichtigt werden. In der Buchung mitgegebene Steuerschlüssel werden ignoriert. 

Standardmäßig ist der Schlüssel insbesondere bei allen Abschreibungs-, Wertberichtigungs- und Abgangskonten aktiviert. Bei selbst angelegten Konten muss die Schlüsselung manuell nachgezogen werden.

Anwendungsbeispiel: Abschreibungsbuchungen von innergemeinschaftlich erworbenen Anlagegütern bleiben bei der Umsatzsteuervoranmeldung unberücksichtigt.

 

Beim Ausziffern aus der Buchungsmaske heraus bleibt die richtige Gegenposition markiert.

 

Anlagenbuchhaltung 

Anlagegüter, die aus Vorsystemen übernommen werden, werden nicht mehr als Zugang gekennzeichnet.

 

Der Restbuchwert erscheint bei Anlagenabgang nicht mehr als Differenz zwischen Anlagen- und Finanzbuchhaltung. Der Abgang wird mit der monatlichen AfA gebucht.