Update vom 15.01.2011

Das Release Winter 2010/11 steht im Zeichen der Funktionserweiterung und des Refactoring zentraler Funktionalitäten.

Im Zentrum des Releases steht neben den beiden Neuentwicklungen Anlagenbuchhaltung und CRM auch die komplette Überarbeitung der Faktura, die einer Neuentwicklung gleichkommt. Zusätzlich wurde in der Finanzbuchhaltung die Funktionalität Kontoauszüge komplett überarbeitet und die Buchungsmaske um das Buchen nach Belegarten erweitert. Für den Anwendungsbereich der Kostenrechnung/Controlling wurde mit Analysetool eine Pivot Funktion implementiert und für die Dimensionen der Kostenrechnung eine Umlagerechnung entwickelt.

Im Zuge dieser Funktionserweiterungen wurde auch die Menüstruktur angepasst und Teile der Benutzeroberfläche übersichtlicher gestaltet.

Die Highlights im Winter 2010/11

In der Faktura, die es auch als Standalone Version gibt, sind vor allem der verbesserte Word Export, die Mehrsprachenunterstützung und das Definieren von wiederkehrenden Rechnungen hervorzuheben. Die Stammdaten der Faktura sind erweitert worden, so dass die Konfiguration vielfältigere Optionen zulässt, ohne schwieriger geworden zu sein.

Mit der Anlagenbuchhaltung erfassen Sie alle Anlagegüter und deren Bewegungen. Sämtliche Berichte wie Anlagenspiegel und Inventarliste werden automatisch und tagesaktuell generiert. Buchungen müssen nur noch per Klick bestätigt werden. Arbeits- und Kontrolllisten unterstützen Sie beim Abgleich zwischen Finanzbuchhaltung und Anlagenbuchhaltung.

Über das CRM veredeln Sie Kontakte zu Kunden, indem Sie vertriebsspezifische Informationen hinzufügen. Ordnen Sie den Kunden Aufgaben und Verkaufschancen zu und ermitteln Sie automatisch die Forecasts.

In der Finanzbuchhaltung kann man über eine Belegauswahl Voreinstellungen in der Buchungsmaske erwirken, die das Erfassen von bestimmten Geschäftsfällen vereinfacht. Die Bearbeitung von Kontoauszügen wurde vereinfacht. Insbesondere die Definition von Zuordnungsregeln und die Benutzerführung wurden verbessert. So wurden z.B. standardmäßig hinterlegte Zuordnungsregeln definiert und deren Trefferwahrscheinlichkeit farblich markiert.

Für die Kostenrechnung können Sie nun über Analysetool mit Pivot Funktionalitäten arbeiten und Umlageschlüssel für die Dimensionen definieren.

Anlagenbuchhaltung

Die Anlagenbuchhaltung der Scopevisio AG ermöglicht die Verwaltung der Anlagenbuchführung. Integration in die Buchhaltung und automatische Abstimmung der Konten, sowie die optionale durchgängige Bearbeitung oder Sammlung der Anlagenzugänge zur späteren Bearbeitung auf Zuordnungslisten ermöglichen eine einfache und komfortable Verarbeitung.

  • Definieren der Abschreibungsarten mit standardmäßig hinterlegten Abschreibungsarten.

  • Einstellungen zur Automatisierung

  • Direkte Zuordnung zu einer Bilanzposition

  • Direkte Anlage von Anlagegütern aus der Finanzbuchhaltung

  • Automatisches Buchen eines Neuzugangs in der Finanzbuchhaltung

  • Teilwertabschreibung

  • Wählbare Restwerthöhe

  • Jederzeit änderbare Inventarstammdaten

  • Zuordnung zu Dimensionen der Kostenrechnung

  • Dokumente an das Anlagegut anhängen

  • Automatische Übergabe der Abschreibungsbuchungen an die Buchhaltung

  • Arbeitslisten zum Abgleich

  • Automatische Ermittlung von Unterschiedsbeträgen zwischen Finanz- und Anlagenbuchhaltung

  • Anlagenspiegel

  • Inventarlisten mit Filterfunktion

  • Zu- und Abgangslisten

  • AfA-Tabellen

  • GDPdU- und CSV-Export

Faktura/Ausgangsrechnungen

Die Faktura wurde einem kompletten Redesign unterzogen und um weitere Funktionalitäten erweitert.

  • Erweiterte Stammdaten zur Faktura

  • Detaillierte Definition der Nummernkreise inkl. Belegnummernkreise

  • Wiederkehrende Rechnungen definieren

  • Sonderpositionen definieren, die nicht in die Betragsermittlung einfließen

  • Produktgruppen definieren

  • Versandkosten und Lieferarten definieren

  • Kundenspezifische Preise verwalten

  • Buchungsvorschläge

  • Fremdsprachenunterstützung

  • Angebote in Verkaufschancen überführen

  • Gewonnene Verkaufschancen in Aufträge erinnern

CRM

Verwalten Sie Ihr Kundenstamm und nutzen Sie das CRM zur Vertriebssteuerung.

  • Kunden als zentrale Informationseinheit, die über Attribute qualifiziert werden können

  • Vorgänge, die zum Kunden zugeordnet werden können

  • Emails und Dokumente an den Kunden anhängen

  • Import und Export der Kunden

  • Verkaufschancen als weitere Informationseinheit

  • Aufgabenverwaltung

  • Sales Forecast und Plausibilitätschecks

  • Outlook Synchronisation

  • Mailarchiv

  • Verkaufschancen in Angebote oder Aufträge umwandeln

  • Aus Angeboten Verkaufschancen generieren

Kontoauszüge

  • Übersichtlichere Darstellung der Kontoauszugsdetails

  • Überarbeitung der Buchungsmaske

  • Überarbeitete Definition von Zuordnungsregeln

  • Farbcodes zur Kennzeichnung der Trefferwahrscheinlichkeit.

Analysetool

  • Berichtsstruktur als Berichtsgrundlage (Zeilenbasis)

  • Zeilen- und Spaltenfilter

  • Zusätzliche Filterkombinationen anhand sämtlicher Datenfelder

  • Zuschaltbare Summenspalten

  • Speichern von erstellten Berichten als Ad-hoc-Berichte

Weitere neue Funktionalitäten

  • Das Menü wurde neu Strukturiert

  • Umlagerechnung zur automatischen Verteilung auf Dimensionskonten

  • Auswahl von standardisierten Belegarten in der Buchungsmaske

  • Auswahl von Kontenrahmensbereichen bei der Einrichtung (z.B. bei SKR 14)

  • Neugestaltung der Toolbar