Scopevisio Online Hilfe VersionshinweiseUpdate vom 7. Februar 2018

Update vom 7. Februar 2018

TOP-Neuerungen im FeatureSet 85

Integration der Creditreform-Suche bei der Anlage von Gesellschaften

Kontakte, Schnellanlage über <Plus>, Scopen-Feld

Bei der Anlage einer Gesellschaft (Kontakt, Debitor, Kreditor) werden bei der Eingabe des Namens zusätzlich Ergebnisse aus der Creditreform Suche angezeigt. Bei Auswahl des Suchergebnisses werden die Felder Name, Rechtsform, Adresse sowie Crefonummer automatisch übernommen. Auch über das Scopen-Feld kann nach Creditreform-Adressen gesucht werden. Schließen Sie dazu das Creditreform-Firmenwissen in die Suchergebnisse (Inhalte) mit ein.


E-Mail-Adresse für Rechnungseingangsbuch und Teamworksammlungen

Global > Systemadministration > E-Mail- und Dokumentenverwaltung > Spezielle E-Mail-Adressen verwalten

Mit dieser Funktion können Sie z.B. Ihren Lieferanten erlauben, Eingangsrechnungen direkt in Ihr Rechnungseingangsbuch zu senden. Erzeugen Sie dazu unter „Spezielle E-Mail-Adressen“ einen sogenannten Mailbot und benennen ihn entsprechend (z.B. Rechnungen für Firma xy). Die Benutzung der E-Mail-Adresse kann auf wenige spezielle Kontakte, spezielle Absenderadressen oder z.B. eine bestimmte Kontaktrolle eingeschränkt werden (Bereich Sicherheit). Stimmt beim Kontakt dann die E-Mail-Adresse [geschäftlich] mit dem Absender überein, wird die E-Mail vom System akzeptiert und der Anhang als neue Eingangsrechnung ins Rechnungseingangsbuch geladen.
Der hier erstellte Mailbot gilt für die ganze Gesellschaft.


FINANZ2GO 

Management-Berichte: Click auf Balken führt zu Buchungsdetails

Klickt man in den Management-Berichten auf einen Balken in den Diagrammen „Veränderungen“ bzw. „Zu- und Abnahme“, wird eine neue Seite mit den Buchungsdetails des angeklickten Zeitpunkts angezeigt.


Performanceverbesserungen

Buchhaltung > Belegimport
Finanzen > Banken > Homebanking (HBCI)

In beiden Bereichen wurden weitreichende Performanceverbesserungen vorgenommen. Sowohl der Belegimport als auch der HBI-Kontenabruf sind deutlich schneller geworden.



Allgemein
 

Arbeitslisten: Tabelle zur Verwaltung Ihrer Arbeitslisten

Alle Übersichtstabellen, <Plus> hinter dem Namen

Mit einem Klick auf das Plus-Zeichen hinter der Bezeichnung von Arbeitslisten gelangen Sie nun eine Tabelle, die eine übersichtliche Bearbeitung Ihrer Arbeitslisten ermöglicht. Sie können neue Arbeitslisten anlegen, bestehende Listen umbenennen, entfernen oder eine Kurzbezeichnung vergeben. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, per Klick eine Liste zum Favoriten zu machen und zu bestimmen, in welchem Formular und/oder Menü sie angezeigt werden soll.

Arbeitslisten: erweiterte Favoritenfunktion 

Alle Übersichtstabellen, <Plus> hinter dem Namen

In folgenden Formularen ist die Favoritenfunktion nun ebenfalls verfügbar: Kommentare, Kampagnen, Konvertierungen, Meine Vertriebsprojekte (Vertriebsübersicht), Zeitabrechnung, eCommerce und Mandantenzugangsverwaltung (nur für Steuerberatungsgesellschaften).

 

Vertrieb

Kampagne: Zugriff auf die Serienbriefe in einer Kampagne auch nach Abschluss der Kampagne

Vertrieb > Kampagnen

In jeder Kampagne gibt es nun das neue Geschäftsobjekt „Dateien“, in dem die erstellten Serienbriefe auch nach dem Versand/dem Export gespeichert werden.


Abrechnung

Neues Formular für die Verwaltung entfernter Produkte

Stammdaten > Produktgruppen verwalten > Entfernte Produktgruppen anzeigen

Über das neue Formular können entfernte Produktgruppen eingesehen und reaktiviert werden.

 

Finanzen

Banking
 

Alle Details im Kopf der Buchungsmaske

Finanzen > Banken > Homebanking/Kontoauszüge

Die von der Bank mitgelieferten Details zu einer Kontobewegung werden nun auch in der Buchungsmaske angezeigt. Zusätzlich finden sich nun in den Kopfdaten die Felder

1) ABWA = Abweichender Auftraggeber
2) CRED = Kreditor-ID
3) EREF = End-To-End-ID
4) MREF = Mandatsreferenz
5) SVWZ = Verwendungszweck


Buchhaltung

Regelwerk nach Treffer weiterlaufen lassen

Buchhaltung > Buchen > Belegarbeitsliste

Bisher waren alle Regeln abschließend, d.h. wenn eine Regel angewendet wurde, wurde der Regelassistent beendet. Nun kann eine Regel als weiterführend („Weitere Regeln nach Treffer“) gekennzeichnet werden. Somit können allgemeine Regeln vor die speziellen Buchungsregeln z.B. für einen bestimmten Lieferanten geschaltet werden. Den Aufruf des Regelwerks erfolgt über den Link unter der Belegarbeitsliste „Automatische Regeln bearbeiten“.


OpenScope

Datenquellen

In den Datenquellen Angebote, Aufträge, Lieferscheine, Rechnungen, Gutschriften und Eingangsrechnungen wurden die Felder „Rechnungskreis“ und „Rechnungskreis-Bezeichnung“ ergänzt.


Login mittels SAML mit ADFS als IdentityProvider

Neben dem Realisieren des Open Authentication (d.h. sich über Scopevisio wird in Drittsysteme als Single-Sign-On (SSO) einloggen) kann nun auch der umgekehrte Weg beschritten werden. Scopevisio ordnet sich anderen Umgebungen unter, so dass Nutzer über diese Umgebungen mit einem Single-Sign-On automatisch auf Scopevisio zugreifen können.

Mithilfe einer SAML-basierten Anspruchsauthentifizierung (Security Assertion Markup Language) können Active Directory-Verbunddienste (AD FS) 2.0 konfiguriert werden. Damit kann der Nutzer von Scopevisio z.B. in einer AZURE-Shell als Identitätsanbieter-Sicherheitstokendienst (Identity Provider Security Token Service, IP-STS) für eine Scopevisio-Anwendung dienen und als eine sichere Single-Sign-On Umgebung fungieren.