Scopevisio Online Hilfe Teamwork-DMSTeamwork Desktop Client

Teamwork Desktop Client

Der Teamwork Desktop Client sorgt dafür, dass Scopevisio noch besser mit Microsoft Windows zusammenarbeitet. Ohne einen zusätzlichen Mausklick können Sie Ihre Teamwork-Sammlungen im Windows Explorer verwenden.

Teamwork ist das Dokumentenmanagementsystem (DMS) von Scopevisio. Sichern Sie Ihre Dokumente direkt in Teamwork, so sind diese geschützt und stehen für die Online-Zusammenarbeit mit Ihrem Team zur Verfügung. Im Scopevisio ERP werden sie mit Projekten, Kontakten und Vorgängen verknüpft und bereichern die unternehmensweite Informationsbasis.

Wenn Sie Scopevisio mit mehreren Mandanten verwenden, kann der Teamwork Desktop Client alle diese Mandanten für Sie anbinden. Wie Sie die Einstellungen vornehmen, wird weiter unten erklärt.

Teamwork in Windows Explorer integriert

Schon früher haben wir mit den Office-Connectoren die Integration von Office und Scopevisio sichergestellt, ohne dass Sie als Anwender zusätzliche Mausklicks ausführen oder die gewohnte Software-Umgebung wechseln mussten. Die Connectoren sorgten für die Einbindung von Word, Excel, Powerpoint und Office.

Jetzt können Sie Teamwork unmittelbar als Dateisystem und Archiv für Ihre Inhalte nutzen. Der neue Desktop-Client macht es möglich.

Teamwork Desktop Client installieren und starten

Öffnen Sie Mein Scopevisio. Im Abschnitt Meine Scopevisio2Go Apps finden Sie den Link Teamwork Desktop Client installieren. Klicken Sie darauf, um den Teamwork Desktop Client üherunterzuladen.

Installieren Sie den Client mit einem Doppelklick auf die heruntergeladene Datei. Anschließend starten Sie Ihren Computer neu.

Blenden Sie rechts unten auf der Taskleiste mit einem Klick auf den Pfeil (1) ausgeblendete Symbole ein und klicken Sie auf das Teamwork-Symbol (2).

Es erscheint ein Anmeldebildschirm. Hier geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Scopevisio-Passwort ein.

In drei Bildschirmen werden die Funktionen des Teamwork Desktop Client erklärt.

Teamwork Desktop Client Tour

Teamwork ist jetzt in Ihren Windows Explorer eingebunden. Sie können Ihre Teamwork-Ordner wie Windows-Ordner verwenden. Die Ordner werden automatisch mit der Scopevisio Cloud synchronisiert.

Der Client informiert Sie über die Synchronisierung Ihrer Daten zwischen Ihrem Computer und Teamwork. Wenn Sie in Zukunft auf das Teamwork-Symbol rechts unten in der Taskleiste klicken, wird Ihnen der Status Ihrer Uploads und Downloads angezeigt, die im Rahmen der Synchronisierung zwischen Teamwork und Ihrem Computer vorgenommen werden.

Im dritten Bildschirm der Tour haben Sie die Möglichkeit, Synchronisierungsoptionen einzurichten. Klicken Sie auf die entsprechende Schaltfläche.

Synchronisierungsoptionen einrichten

Nach Klick auf die Schaltfläche öffnet sich folgendes Einstellungsfenster:

Sync-Tab

Auf dem Sync-Tab (1) können Sie wählen, welche Sammlungen Sie mit Ihrem Computer synchronisieren möchten. Ein Suchfeld (2) ermöglicht es, Sammlungen oder Ordner gezielt zu suchen.

Alle Instanzen und Mandanten werden aufgelistet (3). Zu jedem Mandanten können Sie die zugehörigen Sammlungen einblenden (4).

Über Checkboxen können Sie komplette Mandanten oder einzelne Sammlungen für die Synchronisierung auswählen. Wenn Sie später auf Ihrem Computer innerhalb dieser ausgewählten Elemente neue Sammlungen oder Ordner anlegen, werden diese in die Sychronisierung einbezogen.

Allgemein-Tab

Auf dem Tab Allgemein können Sie einstellen, ob regelmäßig nach Updates gesucht werden soll, welcher Ordner für die Synchronisierung verwendet wird usw.

Netzwerk-Tab

Auf dem Tab Netzwerk können Sie Einstellungen zu Proxyservern und zur Upload- bzw. Downloadgeschwindigkeit festlegen.

Erweitert-Tab und Zugänge-Tab

Über den Tab Erweitert bestimmen Sie, wie Scopevisio mit Änderungen oder Löschungen von Dokumenten umgeht.

Über den Tab Zugänge können Sie weitere Scopevisio-Zugänge hinzufügen, die über den Teamwork Desktop Client mit Ihrem Computer synchronisiert werden sollen.

Einstellungen nachträglich ändern

Klicken Sie auf das Teamwork-Symbol auf der Taskleiste, so können Sie über die Upload/Download-Statusanzeige weiterhin das Einstellungsmenü aufrufen, um nachträgliche Änderungen vorzunehmen.

Teamwork im Explorer verwenden

In Ihrem Windows Explorer wird Teamwork mit allen angebundenen Mandanten und Sammlungen angezeigt.

Ein grüner Punkt mit Häkchen zeigt Ihnen, dass eine Sychronisierung abgeschlossen wurde. Sammlungen und Unterordner können Sie im Dateibaum wie gewohnt ein- und ausklappen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Element, um Teamwork und die Teamwork-Einstellungen über das Kontextmenü im Explorer anzusteuern.