Update vom 19. Juli 2018

TOP-Neuerungen im Featureset 89

Wiederkehrende Aufgaben

Aktivitäten > Wiederkehrende Aufgaben

Scopevisio-Nutzer haben jetzt die Möglichkeit, in Serie auftretende Aufgaben über den Assistenten "Wiederkehrende Aufgaben" erstellen zu lassen. Wählen Sie dazu unter Aktivitäten > Aufgaben eine bestehende Aufgabe aus und erzeugen Sie über WK-Aufgabe hinzufügen eine Vorlage der entsprechenden wiederkehrenden Aufgabe. Tätigkeiten und Notizen werden hierbei direkt übernommen und können angepasst werden. Weitere Angaben sind z.B. der gewünschte Zyklus (täglich, wöchentlich, monatlich, jährlich), die gewünschte Laufzeit und die Fälligkeitsfristen der zu erzeugenden Aufgaben in Tagen.

Wiederkehrende Aufgaben können alternativ auch gleich als solche in der Arbeitsliste wiederkehrender Aufgaben unterhalb der Aktivitäten angelegt werden. Allgemein besteht die Option, anstehende Aufgaben automatisch generieren zu lassen oder fällige Aufgaben per Button zu erzeugen.

Wie bei den regulären Aufgaben wird auch die Berechtigung zur Ansicht/Bearbeitung dieses neuen Features über die Rechteprofile der Anwendung Kontakte gesteuert: Wählen Sie im Menü unter Global > Systemadministration > Benutzerverwaltung > Profile und Rechte der Benutzer verwalten z.B. das Profil Kontakte - alle Rechte und geben "Wiederkehrende Aufgaben" für alle Nutzer mit diesem Profil frei.

 

Abrechnung: Benutzerdefinierte Felder für Belege

Global > Systemadministration > System > Benutzerdefinierte Felder für Belege verwalten

Die Scopevisio Abrechnung wurde um benutzerdefinierte Felder erweitert, womit Ihnen nun bei den Abrechnungsbelegen* verschiedene Feldtypen für individuelle Angaben zur Verfügung stehen. Die Anlage erfolgt - wie für die benutzerdefinierten Felder für Kontakte, Aufgaben und Projekte - über die Systemadministration. In der Belegerstellung erscheinen die Eingabeoptionen dann unter einem zusätzlichen Reiter an der Positionstabelle.

Angaben aus diesen Feldern können direkt in das Beleglayout einfließen: Dazu wird in den Einstellungen des benutzerdefinierten Feldes ein entsprechender Platzhalter definiert und in {geschweiften Klammern} in das Layout der odt-Belegvorlage eingebunden.

 *) umfasst Potenziale, Angebote, Aufträge, Lieferscheine, Rechnungen und Gutschriften.

Benutzerdefinierte Felder für Belege behalten ihre Angaben bei der Überführung in Folgebelege bei, wie auch wiederkehrende Rechnungen die Inhalte benutzerdefinierter Felder bei Belegerstellung weitergeben. In Ihren Arbeitslisten, z.B. einer angepassten Angebotsliste, können Sie die definierten Felder als Such- oder Filterkriterien nutzen.

HINWEIS: Erstellen Sie ein benutzerdefiniertes Felder als Pflichtfeld und geben keinen Standardwert vor, kann der Beleg erst nach einer entsprechenden Eingabe gespeichert werden! Auszufüllende Pflichtfelder werden farbig hervorgehoben. Bitte informieren Sie Ihre Mitarbeiter, wo welche Angaben verpflichtend getätigt werden müssen.

 

DMS-Teamwork: Dateien bis 500 MB

DMS Teamwork > Dokumente

Für Teamwork-Nutzer wird das Handling großer Dateien erleichtert: Auch Dokumente und Dateien bis ca. 500 MB lassen sich aus der Teamwork-Oberfläche heraus aufrufen und per Rechts-Klick > Speichern unter lokal speichern. Adäquate System- und Netzwerkperformance sind hier vorausgesetzt.

 

Finanzen

Finanzen: Stapelbuchen aus der Belegarbeitsliste

Buchhaltung > Buchen > Belegarbeitsliste

Auch die Belegarbeitsliste bietet jetzt die Möglichkeit zur Stapelbuchung: Durch Aktivieren der Option "Stapelbuchung verwenden" über die Belegarbeitslisten-Einstellungen (>> Weitere Aktionen) können beliebige Posten aus der Belegarbeitsliste erfasst und in einem Buchungsstapel zusammengefasst werden. Damit erfolgt die Buchung nach Abstimmung en bloc und mit zusätzlicher Kontrolle: So können Verantwortlichkeiten für Buchungserfassung und Buchung von unterschiedlichen Mitarbeitern wahrgenommen werden. Die Belegarbeitsliste dient in diesem Fall der Erfassung, das Buchen erfolgt über den Menüpunkt Stapelbuchen.

Projekte

Projekte: Erweiterte Projektnummernkreise

Global > Stammdaten > Projekte > Projektnummernkreise bearbeiten

Scopevisio bietet neben den Vertriebsprojekten diverse weitere Projekttypen zur Projektorganisation in Ihrem Unternehmen - das erleichtert die Strukturierung, den schnellen Zugriff auf die Inhalte und letztlich die Abwicklung. Dazu gehören auch differenzierte Projektnummernkreise (1).

Mit dem neuen Featureset erhalten Sie die Möglichkeit der Anpassung, wie Sie Ihnen z.B. bereits aus den Belegnummernkreisen bekannt sein könnte: Wählen Sie aus festen Elementen wie Projektkürzeln und kombinieren Sie diese mit variablen Elementen wie Zeit- oder Zähler-Komponenten zu eindeutigen Abfolgen (2). Nach Aktivieren der Funktion in den Projekteinstellungen der Stammdaten steht Ihnen die Anpassung der Nummernkreise offen.

Systemadministration: Rechte / Berechtigungen

Scopevisio 2Go Apps

Global > Systemadministration > Benutzerverwaltung

Scopevisio 2Go Apps erlauben Ihnen von unterwegs den zugeschnittenen Zugriff auf unterschiedliche Funktionen und Informationen, von der Kundendatenbank in CRM2Go bis hin zur Rechnungsfreigabe in ReBu2Go. Alle 2Go-Applikationen können Ihren Mitarbeitern nun über separate Rechte innerhalb der zugehörigen Anwendungsprofile einzeln freigegeben werden.

Profil/Anwendung Belege2Go CRM2Go Finanz2Go Kasse2Go Projekte2Go ReBu2Go
CRM
██


██

Faktura ██



██

Finanzen ██

██
██
██
Firmen und Benutzer



██
Kassen


██


Scopevisio2Go Apps können Sie über den Apple App Store (iOS) und Google Play Store (Android) auf mobile Endgeräte herunterladen. Testen und Nutzen Sie die 2Go Apps alternativ als Web-App im Browser: Über den Login auf scopevisio.com > Mein Scopevisio erreichen Sie mit STARTER2GO auch unsere mobilen Anwendungen. In Ihrer Scopevisio-Desktop-Anwendung finden Sie den Link zu STARTER2GO unter Einstellungen (Zahnradsymbol oben rechts) > Mein Scopevisio > Meine Scopevisio2Go-Apps.

Die Verfügbarkeit ist abhängig vom Lizenzmodell.

 

Online-Banking einrichten

Systemadministration -> Benutzerverwaltung -> Profile und Rechte der Benutzer verwalten

Die Administration von HBCI-Banking-Zugängen im Bereich "Global > Stammdaten > Banken > Online-Banking einrichten" wird nun durch eine gesonderte Berechtigung geschützt. Das Recht ist in den Profilen der Anwendung Finanzen angesiedelt. Konfiguration und Zugriff können bei HBCI-Konten somit klar getrennt werden.

Der eigentliche Abruf von Umsätzen über den Menüpunkt Finanzen > Banken > Homebanking (HBCI) bleibt an das bestehende Recht 'Homebanking' geknüpft.

 

Systemadministration: E-Mailverwaltung

Umbenennung der "Speziellen E-Mail-Adressen"

Global > Systemadministration > E-Mailverwaltung

Die bisherigen „Speziellen E-Mail-Adressen“ sind jetzt funktionsgerecht als „E-Mail-Adressen der Gesellschaft“ bezeichnet und lassen sich nach wie vor über die E-Mailverwaltung in der Systemadministration konfigurieren.

Mit dieser Funktion können Sie z.B. Ihren Lieferanten erlauben, Eingangsrechnungen direkt in Ihr Rechnungseingangsbuch zu senden. Erzeugen Sie dazu unter „E-Mail-Adressen der Gesellschaft“ einen sogenannten Mailbot und benennen ihn entsprechend (z.B. Rechnungen für Firma xy). Die Benutzung der E-Mail-Adresse kann auf wenige spezielle Kontakte, spezielle Absenderadressen oder z.B. eine bestimmte Kontaktrolle eingeschränkt werden (Bereich Sicherheit).

Um den Importpfad eingehender Belege konsequent nachzuzeichnen, kann jetzt über zusätzliche Datenfelder pro E-Mail-Adresse ein „Alias“ vergeben werden, der den Dokumentenursprung kennzeichnet.

Systemadministration: Benutzerdefinierte Felder

Alphabetische Sortierung von Optionen

Global > Systemadministration > System

Für benutzerdefinierte Text-Felder mit festgelegten Werten (auch Auswahlliste oder Dropdown-Menü genannt) wird mit diesem Update eine Option zur alphabetischen Sortierung hinzugefügt. Damit steht Ihnen offen, angezeigte Optionen in der Reihenfolge der Anlage oder ab-/aufsteigend alphabetisch darstellen zu lassen. Die Einstellungen finden Sie in den Details der benutzerdefinierten Felder innerhalb der Systemadministration.

 

Vertrieb: Kampagnen

Vertrieb > Kampagnen

Das Feature Kampagnen stellt Ihnen bei der Anlage einer sog. geschäftsobjektbasierten Kampagne jetzt einen Umfang bis zu von 30 benutzerdefinierten Feldern zur Filterung Ihrer Zielgruppe zur Verfügung. Die Angaben ergänzen damit die demographischen und weiteren vertriebsrelevanten CRM-Angaben um eine Vielzahl beliebig individualisierbarer Kriterien. Wie gehabt erlaubt der Parameter Kampagnen-Treffer-Güte dabei eine Justierung der Entscheidungshärte: Wählen Sie Kontakte mit einem gewissen Prozentsatz erfüllter Kriterien als Zielgruppe aus oder fordern Sie zur Qualifikation eine vollständige Übereinstimmung mit den Zielgruppenkriterien.