Scopevisio Online-Hilfe VersionshinweiseUpdate vom 06. März 2020

Update vom 06. März 2020

Top-Neuerungen im Featureset 102 (FS102)

Das neue Jahr starten wir mit den folgenden Highlights:

Daneben gibt es noch viele weitere Neuerungen, die Ihnen die Arbeit mit Scopevisio noch leichter von der Hand gehen lassen - entdecken Sie jetzt, was das neue Featureset für Sie bereithält!

Die umsatzsteuerliche Organschaft

Mit Scopevisio ganz einfach zur Umsatzsteuer-Konsolidierung!

Verwalten Sie mit Scopevisio mehrere Gesellschaften, die (eventuell sogar Instanz-übergreifend) zu einem Konzern gehören? Ein paar wenige Einstellungen genügen, und Sie erstellen ganz komfortabel in einer jeden Gesellschaft für den Zeitraum der Konsolidierung eigene Umsatzsteuer-Voranmeldungen und geben diese dann an den vorher festgelegten Organträger weiter. Sobald diesem die Voranmeldungen aller Organgesellschaften vorliegen, reicht er sie samt seiner eigenen in konsolidierter Form beim Finanzamt ein – das war’s. Einfacher geht es kaum.

Hier lesen Sie Schritt für Schritt, wie genau sich die Umsatzsteuer-Konsolidierung für Träger- und Organgesellschaften einrichten lässt.

PSD2-konformer Abruf von Kontenbewegungen per Zahlungsdienstleister Finleap

Kein bankverordnetes Umsatz-Abruf-Chaos, keine obligatorische TAN-Eingabe mehr. Mit diesem Featureset läuft der Kontoumsatzabruf wieder wie geschmiert - dank der Anbindung an den spezialisierten Zahlungsdienstanbieter finleap connect. Für einige unserer Kunden besonders von Interesse: auch Umsätze der Commerzbank können damit nun abgerufen werden.

Wie Sie mit ein paar wenigen Schritten finleap connect mit Scopevisio verknüpfen, erfahren Sie hier.

Organisation > Stammdaten > Banken > Online-Banking einrichten 

Weitere Neuerungen

Organisation

Bessere Integration von Belegimport und Eingangsrechnungen

Für eine engere Verzahnung von Belegimport und Rechnungseingangsbuch sorgen neue Spalten in den betreffenden Formularen. Diese geben zusätzliche Informationen in den Details des Belegimports an und erlauben u.a. durch Verlinkungen über die Spalte "Interne Nummer" den Sprung direkt in die Eingangsrechnungsdetails. Vom Rebu aus wiederum gelangt der Nutzer über die Spalte "Belegimport" in den zugehörigen Belegimport.
Organisation > OpenScope > Belegimport

Verbesserter DATEV-Export durch Mitgabe des Leistungsdatums

Ist in Buchungssätzen ein Leistungsdatum vorhanden, so kann dieses beim DATEV-Export optional mitgegeben werden.
Organisation > OpenScope > Import & Export

Datenquellen: Optionale Angaben von Personenkonten 

Eine lückenlose Anzeige bei der Ausgabe von Datenquellen des Typs "Journal" erreichen Sie dadurch, dass Sie die Anzeige von Personenkonten nun per Einstellung erzwingen können.
Organisation > OpenScope > Datenquellen

Datenquellen: Wegfall der Spalten "Saldo" und "Offene Posten"

Bei Datenquellen der Art Debitoren/Kreditoren stehen die Spalten "Saldo" und "Offene Posten" nicht mehr zur Verfügung. Dies gilt sowohl für neu angelegte, wie auch für bereits bestehende Datenquellen.
Organisation > OpenScope > Datenquellen

Umbenennung Mandantenzugangsverwaltung in Mandantenportal

Die unter der Menüfunktion "Mandanten" aufgeführten Funktionsaufrufe sind umbenannt und umstrukturiert worden: Die ehemalige Mandantenzugangsverwaltung ist eine Aufrufsebene nach oben gewandert und mit nur einem Klick unter dem Stichwort "Mandantenportal" zu finden.
Organisation > Mandanten

Projekte

Schnellere Belegerstellung aus Projekten heraus

Möchten Sie aus einem Projekt heraus einen Beleg erstellen? Mit dem Shortcut Strg+N sparen Sie sich Tipperei und Zeit , da die Felder für Projekt und Projektadressaten dann bereits vorausgefüllt sind.
Projekte > Projekte

Finanzen

Erleichterung im Prüfprozess von Eingangsrechnungen

Mal eben schnell Rücksprache gehalten: Durch die Möglichkeit, direkt per Link auf eine eine Eingangsrechnung begleitende Email zurückzugreifen, macht Scopevisio es den jeweiligen Prüfern leicht, eventuell offene Fragen zu klären. So beschleunigen Sie den Freigabeprozess.
Finanzen > Rebu > Rechnungserfassung

Rechnungseingangsbuch und Belegarbeitsliste: Dimensionen einblendbar

Beschaffen Sie sich einen schnellen Überblick darüber, welchen Dimensionen Ihre Eingangsrechnungen und anderen Belege zugeordnet sind: Per Rechtsklick in den Spaltenkopf schalten Sie die gewünschten Spalten der Kategorie "Dimensionen" einfach dazu.
Finanzen > Rebu > Rechnungserfassung

Dokumentation des Aus- und Einblendens von Eingangsrechnungen

Wird eine Eingangsrechnung aus- und später wieder eingeblendet, kann in der Belegerfassung im GO "Ereignisse" nachvollzogen werden, wann und durch wen dies geschehen ist.
Finanzen > Rebu > Rechnungserfassung

Steuerschlüssel bei Kassenbewegungen zusätzlich zum Steuersatz anzeigen lassen

Befüllen Sie das neue Feld "Steuerschlüssel" in der Erfassung der wiederkehrenden Bewegungsarten, so wird dieser Schlüssel im Formular Buchungsvorlage korrekt ergänzt.
Finanzen > Kassen > Kassenübersicht

Importierte Kontoauszüge entfernen

Haben Sie versehentlich Kontoauszüge mehrfach importiert, so können Sie diese bei entsprechenden Einstellungen (Systemmenü > Stammdaten > Banken > Zahlungsverkehr > GO: Buchen von Bankbewegungen) auch wieder entfernen. Bereits getätigte Buchungen sind davon nicht betroffen und werden dadurch nicht storniert.
Finanzen > Banken > Kontoauszüge

Verbesserte Informationen zur Validierung von PayPal-Kontoumsätzen

Durch eindeutige Hinweise, warum eine Kontoumsatzzeile in der Spalte "buchbar" noch nicht abgehakt ist, erleichtert Ihnen Scopevisio, die Zuordnung importierter PayPal-Kontoumsätze zu validieren und macht Sie so auf fehlende Eingaben aufmerksam.
Finanzen > Banken > PayPal-Konten

Tagessaldo-Anzeige auf einen Blick

Der Saldo auf Fibukonten wird jetzt direkt im Gruppennamen tagesaktuell mit angegeben, wenn Sie die Inventarliste nach Konten oder Kontennamen gruppiert anzeigen lassen.
Finanzen > Anlagen > Inventarliste

Neue Spalten in Kostenrechnungen

Informationsgewinn durch sprechende Spalten: es werden nicht nur die Nummern der Projekte, Kostenstellen und -träger genannt, sondern zusätzlich einblendbar auch deren Bezeichnungen.
Finanzen > Controlling > Kostenrechnung

Leistungsdatum im Buchungssatz von Eingangsrechnungen

Lassen Sie sich Informationen zum Leistungszeitraum in den Belegdetails einer Eingangsrechnung und im Buchungssatz im Journal mit anzeigen.
Finanzen > Berichte > Buchhaltung

Personenkonten optional immer anzeigen lassen

Eine bessere Nachvollziehbarkeit durch ergänzende Anzeige der Personenkonten/-namen zu allen Buchungseinträgen in danach gefilterten Listen erreichen Sie durch Aktivierung der neuen Checkbox "Personenkonten immer anzeigen" im folgenden Formular:
Finanzen > Berichte > Buchhaltung > Haupt- und Kontenbuch

Sonstiges

Systemmenü

Reisekosten- und Verpflegungspauschalen 

Die aktuellen gesetzlich vorgegebenen Reisekosten-Pauschalsätze können Sie in den Reisekosteneinstellungen einsehen und falls gewünscht, individuell anpassen.
Systemmenü > Stammdaten > Projekte

Angabe von Ressorts

Für unsere Kunden in der Hotellerie von Interesse: in einer Gesellschaft können Angaben zu Ressort oder Hausnummer gemacht werden.
Systemmenü > Buchhaltung > Gesellschaft

Periodenenddatum bei abweichenden Geschäftsjahren anzeigen

Um bei abweichenden Geschäftsjahren genau die Eckdaten der Perioden im Auge zu behalten, haben wir die Übersicht um die Spalte "Periodenenddatum" ergänzt.
Systemmenü > Buchhaltung verwalten > Geschäftsjahre: bestimmtes Geschäftsjahr bearbeiten

Zusätzliche Benachrichtigungsmöglichkeiten bei abgeschlossenem Freigabeprozess

Sofort über einen abgeschlossenen Freigabeprozess informiert sein: Legen Sie fest, ob und an wen in diesem Fall eine automatische Benachrichtigung verschickt werden soll. Auch mehrere, nicht im Prozess hinterlegte Personen können so mit in den Informationsfluss einbezogen werden. Geben Sie dafür einfach die entsprechenden Email-Adressen in die Prozessdetails des jeweiligen Freigabeprozesses unter dem Geschäftsobjekt "Benachrichtigung bei abgeschlossenem Freigabeprozess" ein.
Systemmenü > Buchhaltung verwalten > Einstellungen Rechnungseingang

Neue Regeln beim Rechnungseingang: Dimensionskonten setzen

Erleichtern Sie sich Ihre Arbeit per Automation: In den Einstellungen zum Rechungseingangsbuch haben wir für Sie neue Regeln zur Verfügung gestellt. Bereits beim Anwendungszeitpunkt Rechnungseingang können Sie so erkannte Dimensionskonten setzen lassen, was der Buchhaltung korrekt zugeordnete Belege liefert.
Systemmenü > Buchhaltung verwalten > Einstellungen Rechnungseingang

2GO-Apps

SCOPEVISIO2GO

Sieben auf einen Streich: Unser Neuzugang in der Familie der 2GOs umfasst die Funktionalitäten aller bisherigen in einer einzigen App gebündelt - und Sie haben Scopevisio dem Umfang Ihrer gebuchten Lizenzen entsprechend immer mobil dabei. Beachten Sie bitte, dass Sie für die Nutzung auch gleichzeitig die Rechteprofile mit jeweils allen Rechten zugewiesen haben müssen. Erhältlich sind die nativen Apps über die bekannten Appstores und für Suite-User kostenfrei. Möchten Sie es, ohne eine Client-Lizenz zu besitzen nutzen, können Sie über den Scopevisio-Shop für nur €15 im Monat eine SCOPEVISIO2GO-Lizenz erwerben.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier. 

API

Auch an der API wird weiterentwickelt:

Neues zu Produkten: Diese können jetzt über die REST-API angelegt werden

  • POST /product/new
  • POST /product/{id}
  • GET /product/{id}
  • POST /productGroup/new
  • GET /productGroups

Für den Import von Kassenbewegungen und Export von Kassenblättern und Kassen wurden folgende REST Endpoints erstellt:

  • POST /cashbookentry/new   (Benötigtes Rechteprofil: "Kassenbewegung eingeben" (Bearbeiten)): Es ist möglich, einen Eintrag zu einem jährlichen Kassenblatt hinzuzufügen, welches im letzten Jahr liegt.
  • POST /cashbooksheets (Benötigtes Rechteprofil: "Abgeschlossene Kassenblätter" (Bearbeiten) ODER "Kassenbewegung eingeben" (Bearbeiten)): Es werden alle Kassenblätter zurückgegeben. Es ist möglich innerhalb der Felder zu suchen und die zurückgegebenen Felder einzuschränken.
  • POST /cashbooks (Benötigtes Rechteprofil: Kassenbücher Dashboard (Bearbeiten)): Es werden alle Kassen zurückgegeben. Es ist möglich, innerhalb der Felder zu suchen und die zurückgegebenen Felder einzuschränken.

Es ist nun möglich, im Request POST /postings/new die paymentType mitzugeben.

Via Namen und Nummern der Dimensionen kann auf die folgenden Endpoints zugegriffen werden:  

  • POST /dimensions/{dimensionNameOrNumber}/dimensionentry
  • POST /dimensions/{dimensionNameOrNumber}/dimensionentries
  • GET /dimensions/{dimesionNameOrNumber}/dimensionentries


POST /journal gibt zusätzlich auch die Fremdwährungsbeträge:
"foreignAmount", "foreignCurrency","exchangeRate" aus.

Über den Endpoint DELETE /users/{uidOrEmail} können Benutzer entfernt und in Teamwork auf inaktiv werden.

Um Buchungsbelege zu einem bestimmten Zeitraum zu ermitteln, kann mit dem Filter "postingDateBefore" nach einem Buchungsdatum vor einem bestimmten Datum gefiltert werden.

Die Felder vatCreatorRow und vatCreatorVatKey sind zum Endpoint /journal hinzugefügt worden.

Um die Art des Personenkontos zu bestimmen, wurde beim Webservice POST /journal das Feld "type" hinzugefügt: 1 = Kreditor, 2 = Debitor.

Über die API können Benutzerprofile entfernt werden.
Für GET /users wurde ein query parameter "onlyActive" hinzugefügt.

  • Ist der Parameter nicht gesetzt, werden alle Benutzer (ob gelöscht oder nicht) zurückgegeben 
  • Ist der Parameter auf "true" gesetzt, werden alle nicht-gelöschten Benutzer zurückgegeben.
  • Ist der Parameter auf "false" gesetzt, werden alle Benutzer (ob gelöscht oder nicht) nicht zurückgegeben.


Sowohl via masterId, wie auch via legacyId kann der Ansprechpartner in einem Rechnungsimport mitgegeben werden.

Die Suche nach legacynumber und masterId sind über den neuen Endpoint
GET /contact/{keyIdentifier}/{id} möglich.

Bei den beiden Endpoints /createDebitor und /createKreditor wird beim Anlegen des Personenkontos der angegebene Nummernkreis gewählt:  

  • Wird keine Nummernkreis-Nummer im Request angegeben, wird der Standard-Debitoren-Nummernkreis gewählt. 
  • Es ist möglich einen anderen Nummernkreis des korrekten Nummernkreis-Types auszuwählen, die Kontonummer dort manuell oder auch automatisch zu erzeugen.
  • Ist eine Nummernkreis-Nummer angegeben, aber keine Kontonummer, so wird diese automatisch aus diesem Nummerkreis erzeugt.

Sowohl die Standard-Dimensionen "Kostenstellen", "Kostenträger" und "Projekte", sowie selbst erstellte Dimensionen werden mitsamt der entsprechenden Nummer über POST /dimensions ausgegeben.

Um über die API die Wiederholung der wiederkehrenden Rechnungen für eine bereits bestehende Rechnung einstellen zu können, wurde der neue Webservice POST /recurringinvoice/{number} erstellt.

Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Dokumentation.