Scopevisio Online-Hilfe KonjunkturpaketZuordnen der Steuerschlüssel zur Umsatzsteuervoranmeldung

Zuordnen der Steuerschlüssel zur Umsatzsteuervoranmeldung

Im Rahmen des Konjunkturpaketes gibt es auch bei der Umsatzsteuervoranmeldung Änderungen zu berücksichtigen.

Sollten Sie weitere Unterstützung benötigen, so steht Ihnen unser Professional Service mit seinen Beratungspaketen zur Seite. 

Die Umsatzsteuervoranmeldung per Steuerschlüssel befüllen

Bestandskunden haben die Bemessungsgrundlagen (BMG) in der USt-VA bisher meist über die Zuordnung von Erlöskonten ermittelt.

Im Rahmen des Konjunkturpaketes sollte allerdings hier die Option genutzt werden, die Steuerschlüssel zuzuordnen. Die Umstellung erfolgt direkt in der Umsatzsteuervoranmeldung: Finanzen > Umsatzsteuer > Meldungen: Umsatzsteuer-Voranmeldung.

Gehen Sie über die Zuordnung der jeweiligen Zeile (oben markiert) und  weisen Sie die fachlich korrekten Steuerschlüssel zu (1, 2). Markieren  und entfernen Sie die zugeordneten Konten (3, 4), da diese Zuordnung  höher priorisiert ist.

Für das Konjunkturpaket sprechen Sie Positionen an, wo gemischte Steuersätze hinterlegt werden können (z. B. Zeilen 28, 35). In diesen Fällen müssen Sie zunächst im Bereich Bemessungsgrundlage die jeweiligen Steuerschlüssel zuweisen und anschließend im Bereich Steuer die Umsatzsteuerkonten zuordnen (1) und (2).

Die Einstellung "Kontenzuordnung" nutzen Sie auch für die Ermittlung der Vorsteuer. Hier sollten Sie die entsprechenden neuen Konten aus dem Corona-Konjunkturpaket ergänzen. So werden auch direkte Vorsteuerbuchungen ohne Steuerschlüssel berücksichtigt.