Scopevisio Online-Hilfe AnlagenbuchhaltungAnlagegüter erfassen und die Finanzbuchhaltung integrieren

Anlagegüter erfassen und die Finanzbuchhaltung integrieren

Scopevisio bietet eine vollwertige Anlagenbuchhaltung, die eine direkte Verknüpfung zur Finanzbuchhaltung bietet, unabhängig davon, auf welchem Weg Sie Ihre Anlagegüter erfassen.  Grundsätzlich können Sie: 

  • In der Finanzbuchhaltung gebuchte Anlagen zu einem späteren Zeitpunkt in die Anlagenbuchhaltung übernehmen 
  • Direkt bei der Buchung einer Eingangsrechnung in der Fibu ein Anlagegut erfassen 
  • Ein Anlagegut in der Anlagenbuchhaltung unabhängig von einer vorgelagerten Buchung manuell erfassen

Erfassung eines neuen Anlageguts

Egal, welchen Weg Sie einschlagen, letztendlich nutzen Sie immer die Eingabemaske für Anlagegüter. Zur Anlage müssen Sie mindestens die gelb markierten Pflichtfelder ausfüllen. 

Beachten Sie die weiteren Reiter neben den Grunddaten im obigen Formular. Kostenstellen und andere Dimensionen erfassen Sie im gleichnamigen Reiter. Ist die Dimension eine Pflichtangabe beim Buchen, müssen in diesem Reiter Eintragungen erfolgen, sonst können Abschreibungen nicht erzeugt und an die Fibu übergeben werden. 
Ein Ereignisprotokoll steht ebenfalls zur Verfügung. Dieses macht Änderungen am Anlagegut im Sinne einer GoBD-Konformität nachvollziehbar. 

Anlagegut zeitlich versetzt erfassen - Zuordnungsliste

Wählen Sie im Menü Anlagen > Zuordnungsliste

Anlagegüter, die in der Fibu gebucht und nicht direkt in die Anbu übernommen wurden, werden in dieser Übersicht gesammelt. 

Diese Tabelle dient der Arbeitserleichterung für eine nachträgliche Pflege des Anlagevermögens. Alle Bewegungen des gewählten Zeitraums, denen keine eindeutige Zuordnung zu einem Vorgang in der Anlagenbuchhaltung vorliegt, werden angezeigt. 

Bestimmen Sie zunächst das zu bearbeitende Geschäftsjahr. In der Tabelle können Sie über die Links in den Spalten Buchungsnummer und Sachkonto den jeweiligen Beleg bzw. das Sachkontenblatt öffnen. Um eine Zuordnung vorzunehmen, markieren Sie die Zeile mit der Buchung. In der Anlagegut-Erfassungsmaske sind bereits alle Angaben des Buchungssatzes vorbelegt. Sie ergänzen lediglich die Inventarnummer und die Abschreibungsdauer. Das Anlagegut ist automatisch mit der Buchung in der Fibu verknüpft. 

  • Wählen Sie bei einem Neuzugang die Bewegung Neues Anlagegut.
  • Liegen nachträgliche Anschaffungskosten vor, wählen Sie Zugang Anlagegut
  • Bei einer nachträglichen Anschaffungskostenminderung wählen Sie Rabatt Anlagegut
  • Bei einem (Teil-)Abgang aktivieren Sie den Punkt Abgang Anlagegut

Aus der Tabelle heraus kann eine Buchung in mehrere Anlagegüter aufgeteilt werden, in dem Sie dem neuen Anlagegut einen geringeren AHK-Betrag als Buchungsbetrag zuweisen. In der Zuordnungsliste finden Sie anschließend den Restbetrag der Buchung zur weiteren Verteilung vor. 

Beachten Sie, dass auch eine Mehrfachmarkierung möglich ist, wenn Sachkonto und Buchungsdatum identisch sind. Diese Buchungen werden zu einem Anlagegut zusammengefasst. 

Lassen Sie die Checkbox Auch zugewiesene Buchungen anzeigen aus, dann fungiert die Tabelle wie eine Aufgabenliste. Trotzdem muss nicht jeder Eintrag zwingend verarbeitet werden, eine vorhandene Zeile ist nicht automatisch ein Fehler. Über die Schaltfläche Zugewiesenen Betrag manuell ändern können Sie auf Wunsch durch fiktive Betragszuweisung Zeilen ausblenden. Um Zahlungen oder Gutschriften auszublenden, können Sie einen negativen Betrag erfassen. 

Anlagegut beim Dialogbuchen anlegen

Um Anlagegüter direkt bei der Buchung in der Finanzbuchhaltung auch in der Anlagenbuchhaltung zu erfassen, wählen Sie zunächst unter Kontoeinstellungen bzw. Mein Scopevisio (zu erreichen über das Einstellungssymbol) im Abschnitt Erweitert unter der Option Anlagegut die Einstellung Direkte Erfassung bei Neuanlage

Nutzen Sie für die direkte Übergabe das Dialogbuchen. Gleichzeitig mit Betätigung des Buchen-Buttons wird die Anlagegut-Erfassungsmaske geöffnet, die bereits alle Angaben des Buchungssatzes enthält. Sie ergänzen lediglich die Inventarnummer und die Abschreibungsdauer. Das Anlagegut ist automatisch mit der Buchung in der Fibu verknüpft. 

Anlagegut beim Buchen in der Belegarbeitsliste erstellen

Buchen Sie mit der Belegarbeitsliste

Wenn ja, dann haben Sie die Möglichkeit, schnell und einfach aus einer Rechnung ein Anlagegut zu erstellen. Sobald Sie die Buchungsmaske der Belegarbeitsliste komplett gefüllt (aber noch nicht gespeichert) haben, klicken Sie oben rechts auf das drei-Punkte-Menü für weitere Funktionen. 

Dort finden Sie den Link Anlagegut anlegen. Klicken Sie auf den Link, um ein Formular zu öffnen, in dem Sie das Anlagegut um Angaben für die Anbu zu ergänzen. Betrag, Anlagenkonto und sonstige Angaben sind anhand der Einträge in der Buchungsmaske bereits vorbelegt. 

Anlagegut manuell anlegen

Eine manuelle Anlage gelingt über Finanzen > Anlagen > Anlagen und Hinzufügen oder über den Button Neue Elemente (oder STRG+N) und klicken auf Anlagegut anlegen. 

Möchten Sie die gerade erfassten Daten auch in der Fibu abbilden, öffnen Sie die Anlagenkarte. Über den Link AHK buchen im Register Grunddaten öffnen Sie eine Buchungsmaske, in der die Daten des Anlageguts bereits vorbefüllt sind.